Rösten: Was ist der Unterschied zwischen Schockröstung und Schonender Röstung?

Wir haben ja schon vor einiger Zeit generelle Fragen zum Thema Kaffee hier erläutert. Damit soll es jetzt weitergehen. Heute widmen wir uns der Röstung von Kaffee.

Was passiert eigentlich beim Rösten von Kaffeebohnen?
– Das Wasser entweicht den Bohnen, es verdunstet.
– Der Zucker in den Bohnen karamelisiert.
– Einige der in den Bohnen erhaltenen Säuren werden verbrannt.

Bildschirmfoto 2014-12-12 um 16.11.30

Nachdem die grünen Bohnen des Rohkaffees im Röster verschwunden sind, fangen sie unter (verschieden) großer Hitze an zu „singen“. Dies ist ein Geräusch, das man auch außerhalb des Rösters hören kann. Bei einem Intensivkurs hier in Düsseldorf konnten wir den Gesang deutlich hören. Die Bohnen dehnen sich auch und können dabei sortenabhängig bis zu 20% ihres Gewichtes verlieren. Der Zucker reagiert im weiteren Verlauf mit anderen Stoffen, das Eiweis verfestigt sich und die Entstehung von Röstaromen macht den Kaffee zu dem, was wir kennen und lieben.

Schonende Röstung
Dies ist die einzige Form der Röstung, der ich schon mal beiwohnen konnte. In einigen der hippen Cafés in den USA findet man eine große Röstmaschine mitten im Raum, aber auch hier in Deutschland setzt sich der Trend durch und so kann man meist abends, wenn die Cafés nicht mehr ganz so voll sind die Röstaromen im gesamten Café und oft auch davor riechen.

Bildschirmfoto 2014-12-12 um 16.11.39

Da die Rösttemperatur sehr wichtig für den Prozess ist, muss genau auf die Einhaltung geachtet werden. Bei 200° Celsius wird ca. 20 Minuten geröstet. Dabei kommt es sehr auf die Einschätzung des Röstmeisters an, da der perfekte Moment nicht verfehlt werden sollte. Ist dieser gekommen, werden die Bohnen zum Abkühlen auf ein Drehsieb geleitet. So werden zahlreiche Aromen entfaltet und die Säure wird abgebaut. Es kann als schonendes Verfahren bezeichnet werden.

Schockröstung
Im Gegensatz zu den moderaten 200°C bei der schonenden Röstung werden die Bohnen bei der Schockröstung kurz auf 400° bis 500° Celsius erhitzt. Danach werden sie mit Wasser bespritzt, das dann jedoch auch wieder in die Bohne gelangt. Dies mindert die Qualität des Kaffees deutlich. Dieses Verfahren wird meistens in der industriellen Fertigung angewandt.

Bildschirmfoto 2014-12-12 um 16.10.37

Nescafé 3 in 1 – Gut auch an schlechten Tagen – Sagt die Werbung

Da David und ich hauptberuflich im Bereich Marketing/PR tätig sind, fallen uns natürlich auch Kaffeewerbungen besonders auf. Heute geht es um einen schönes Werbevideo von Nescafé, zumindest bis zum Ende, da Instant Kaffee nicht bei uns in der Küche stattfindet.

Das Video zeigt viele Alltagsszenen, die wir alle kennen und hasslieben. Vom Einklemmen des Kleides im Fahrstuhl bis hin zum abgebrochenen Schlüssel. An diesen Tagen kann man mit Nescafé noch mal neu in den Tag starten: „Restart Your Day – anytime“. Genug der Worte, ein Video schaut man sich ja schließlich am besten immer selbst an.

Nescafe TVC (Director’s Cut) from Menzkie on Vimeo.

Ich starte jetzt meinen Tag neu, mit Jetlag, aber natürlich ohne Instant Kaffee.

Werbung: Lavazza macht einen großen Schritt in den USA

Lavazza, der nach eigener Aussage „Italy’s favorite coffee“, hat sich vorgenommen auch die USA zu erobern. Mit einer groß angelegten Werbekampagne haben die Italiener den gesamten unteren Bereich der Grand Central Station in New York City mit Plakaten belegt. Weitere Kampagnenstädte sind San Francisco und Chicago.

Die Aussage ist für alle 3 Städte die selbe: „Buongiorno New York, theres‘ a new coffee in town.“ Frei übersetzt will Lavazza New York zeigen, dass ein neuer italienischer Qualitätskaffee nun auch in New York verfügbar ist. Ich werde mich in den kommenden Tagen genauer umschauen, wo es den Kaffee überall gibt.

Dazu muss man sagen, dass die Stadt am Hudson River sicher nicht die einfachste Stadt für ein neues Produkt ist. Vor allem nicht bei Genussmittel wie Kaffee. Da muss man schon mit etwas Besonderem kommen… Hier gibt es neben ganz vielen kleineren Cafés, die oft Stumptown, Blue Bottle oder Toby’s Estate Kaffee anbieten auch die riesige Kaffeekette Starbucks und auch bei Dunkin‘ Donuts wird sehr viel Kaffee konsumiert.

Mit diesen Plakaten macht sich Lavazza auf die Reise, die USA endgültig erobern:

Lavazza Grand Central Station

Buongiorno New York theres a new coffee in town

Lavazza Grand central

Auf den Plakaten gibt es noch eine Erklärung:

Since 1895 the Lavazza family has put its heart and soul into creating the perfect balance of taste and aroma. Lavazza Classico is artfully blended, rich in body and filled with Italian Passion in every cup. Enjoy.

Auch der Link zur Website lavazza.us befindet sich genau wie ein QR Code darauf.

Begleitend dazu hat Lavazza die Social Media Kampagne „#LavazzaDelivery“ auf die Strasse gebracht. Und das sogar wortwörtlich. Wenn man seine Location und #LavazzaDelivery an den Account LavazzaUSA getwittert hat, dann hat man mit einem schicken kleinen Flitzer einen Kaffee geliefert bekommen. Schöner Ansatz zum Thanksgiving Wochenende.

Neben den ganzen Ketten und hippen Cafés gibt es natürlich auch zahllose Restaurants in New York City, die Lavazza beliefern könnte. Ich tippe mal schwer, dass dort das Hauptaugenmerk der Italiener gehen wird. In Deutschland hat die Strategie ja ganz gut geklappt.

#StarbucksRoastery – Starbucks erster Flagship Store in Seattle

Wenn ich kostenloses WLAN in New York auf die Schnelle suche, dann gehe ich in die Nähe eines Starbucks oder setze mich gerne auch rein und trinke meinen Favoriten: Den Iced Café Americano. Nichts was in irgendeiner Weise besonders ist. Espresso mit Wasser und Eis. Genial. Daran sieht man schon, dass ich kein Fan der Chestnut Praline Lattes oder Peppermint Mochas bin. Ich gehe schon lange nicht mehr zu Starbucks, wenn ich guten Kaffee trinken will. Da ist meine erste Wahl immer noch Woyton in Düsseldorf. Toby’s Estate oder Culture Espresso sind meine Go-Tos hier in New York.

Starbucks ist der Trend der hippen Cafés natürlich nicht verborgen geblieben und so hat man in Seattle einen riesigen Flagship Store aufgebaut. In diesem wird geröstet, getestet und natürlich auch verkauft. Wenn man sich die Bilder auf Instagram oder Twitter anschaut, so bekommt man auf jeden Fall Lust auch mal in „The Willy Wonka Factory Of Coffee“ zu fahren uns sich den neuen Store anzuschauen. Es gibt 2 Bars, eine Bibliothek mit über 200 Büchern und natürlich freies W-Lan.

Ich habe euch mal eine Auswahl zusammen gestellt:

Natürlich gibt es bei Starbucks auch ein Video dazu:

Sieht schon klasse aus. Alles ist mit dem Hashtag #StarbucksRoastery versehen, sodass die Firma auch den gesamten Buzz in der Social Media Welt mit auswerten kann. Und so wie ich das hier in den letzten Tagen mitbekommen habe, ist der Rummel um das neue Flagschiff nicht gerade klein. Wenn ihr also das nächste Mal in Seattle seid…

Die Blue Bottle Espressokanne in den Händen

Blue Bottle Logo Williamsburg

Gestern habe ich von der neu-designten Blue Bottle Espressokanne berichtet. Heute habe ich sie mir vor Ort angesehen. Wie ich mir gestern schon dachte, ist das Design der Kanne sehr schön und wertig.

Das Umfeld passt zum Produkt. Ein stylisches Hipster-Café in Brookyln. Man sieht nicht so viele Apple Computer auf den Tischen wie in anderen Cafés in Brooklyn, das liegt aber nur daran, dass das Blue Bottle kein W-LAN für seine Gäste zur Verfügung stellt. Das aber natürlich mit Absicht, damit die Kaffeeliebhaber wegen des Schwarzen Goldes kommen und nicht um stundenlang in dem mittlelgroßen Raum sitzen.

Meine Befürchtung, die Espressokanne wäre schon ausverkauft, hat sich nicht bestätigt. Als erstes viel mir die Größe auf, die viel kleiner und delikater ist, als die Fotos es online hätten vermuten lassen. Der Korkgriff liegt sehr gut in der Hand und das Behältnis für den fertigen Kaffee ist sehr dünn. Was mir nicht so gut gefällt sind die 3 verschiedenen Farben, die die Kanne hat. Man ist ja von den Standard-Espressokannen nur eine oder mit Griff vielleicht 2 Farben gewohnt. Das weiß passt mir also nicht ganz so gut. Aber das ist eben Design. Der eine mag es, die andere nicht.

Blue Bottle verkauft die Espressokanne für 100 US Dollar. Das Produkt wird wie folgt beschrieben:

„Blue Bottle Moka Pot – We spent more than a year working with the industrial designer Joey Roth to build this beautiful, updated take on a classic brew vessel. Thanks to some design tweaks, it yields coffee like no other moka pot we’ve seen“

Hier die Fotos von heute aus Brooklyn:

Nahaufnahme Blue Bottle Espressokanne

Espressokanne Mokka Pott Brooklyn

Blue Bottle Espressokanne mit Logo

Moka Pot Blue Bottle

 Im Blue Bottle Cafe in Williamsburg

 Blue Bottle Logo Williamsburg

Blue Bottle hat mittlerweile eine ganze Reihe von Produkten für seine Liebhaber produziert. Von Porzellanfiltern bis Tassen und T-Shirts. Es ist schon ein klasse Café, aber nur eines von mittlerweile vielen der Kette. Ich habe jedoch 2 andere Cafés in Brooklyn lieber gewonnen. Darüber schreibe ich dann das nächste Mal.

Die Blue Bottle Espressokanne – Ein Klassiker neu erfunden

Viele Jahre habe ich meinen Kaffee vor allem mit dem Mokka Pott (auch Espressokanne) zubereitet. Auch wenn es deutlich länger dauert als zum Beispiel eine Tasse Nespresso oder Instant Kaffee, ist es für mich bis zur Melitta 101 der einzige Kaffee gewesen, den ich gerne getrunken habe. Das Design des Mokka Pott hat sich über viele Jahre nicht wirklich verändert. Obwohl man viele kleinere Veränderungen bei der Zubereitung wie zum Beispiel bei der Bialetti Brikka vorgenommen hat, die Form hat sich fast nicht verändert.

Blue Bottle ist eines der angesagtesten Cafés hier in Williamsburg, Brooklyn sowie in New York und an der Westküste. James Freeman, der CEO der Cafés und der Designer Joey Roth haben sich nun zusammengetan und ein neues Design für eine Espressokanne entwickelt. Und eines, das sich wirklich sehen lassen kann.

Auch auf Instagram haben Blue Bottle und Joey Roth das Design vorgestellt:

Introducing the brand new Blue Bottle Ceramic Moka Pot! Pre-order link is in our profile!

Ein von Blue Bottle Coffee (@bluebottle) gepostetes Foto am

Moka Pot for @bluebottle launching today! #coffee #design #mokapot

Ein von Joey Roth (@joeyroth) gepostetes Foto am

Besonders schön finde ich die Details, die das Design mit sich bringt, wie zum Beispiel das kleine Logo in der Kanne. Bislang kann man den Mokka Pott nur in den USA online zu einem Preis von 100$ kaufen. Ein teurer Spaß, wenn man bedenkt, dass man die Brikka schon in den 20ern bekommt. Ich werde die Tage mal zum Blue Bottle Cafe hier in der Nähe gehen und mir die Espressokanne anschauen, schön anzusehen ist sie auf jeden Fall. Auf Coolhunting könnt ihr noch einige weitere Fotos vom Mokka Pott sehen.

Kaffee oder Schläfchen am Nachmittag? Oder beides?

Kaffee trinken oder Schläfchen am Nachmittag? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit, glaube ich. Nun, zumindest seit dem es Kaffee gibt. Ich stelle mir die Frage auf jeden Fall gut 2 Mal am Wochenende. Ein Video von DNews auf Youtube sagt: Beides! Dabei beschreibt es die beiden Tätigkeiten als sich nicht ausschließend. Aber dachten wir nicht immer Kaffee ODER Schläfchen?

Wird die Ladung Adenosin in unserem Kopf zu groß :) fühlen wir uns müde. Wenn wir Koffein zu uns nehmen oder ein Schläfchen machen, dann fühlen wir uns danach nicht mehr so müde. Trinkt man einen Kaffee, dann „bekämpft“ das Koffein das Adenosin in gut 30 Minuten. Geht man in diesen 30 Minuten ein Schläfchen machen, so fühlt man sich danach, laut DNews noch wacher, als wenn man beides alleine gemacht hätte. Dies wirkt vor allem nur mit einem kurzen oder Manager Schläfchen a.k.a. Power Nap von 20-30 Minuten. Bei längerem Schlaf, wie etwa in der Nacht sollte es nicht klappen.

Hier das Video, leider auf englisch: