Starbucks Logo Düsseldorf Drive Thru

Der Drive Thru Starbucks in Düsseldorf – Ein Besuch

Die Drive Thru Restaurants kennt man schon seit vielen Jahren. Vor allem mit McDonalds bringe ich sie in Verbindung. Aber mit Kaffee? Klar kann man bei McDonalds auch einen Kaffee im Vorbeifahren bekommen, aber eines der großen Kaffeehäuser? Starbucks hat in Düsseldorf vor gut 2 Jahren Deutschlands ersten Drive Thru des Unternehmens aufgebaut. An der Erkrather Straße 364 stadteinwärts hat man ihn günstig an einer der Hauptverkehrsstraßen der Stadt platziert.

Ich habe doch gar kein Auto

Wie testet man ein Drive Thru Restaurant, wenn man überhaupt kein Auto besitzt? Natürlich mit meinem Fahrrad. Ich war an diesem sonnigen Freitag Nachmittag der einzige Besucher des eigentlichen Drive Thrus, innen und außen war der Starbucks gut besucht. Man hat mich auch nicht komisch angeschaut, ob meines Zweirades. Im Gegenteil, ich bin ins Gespräch mit dem Barista gekommen und er hat mir ein wenig vom täglichen Treiben rund um die Erkrather Straße erzählt.

Demnach wird vor allem morgens der Kaffee im Drive Thru gekauft, nachmittags würde man eher im Restaurant selbst Platz nehmen. Dass ich mit dem Fahrrad da war, ist ebenfalls keine Seltenheit. Neulich ist ein Gabelstapler dort gewesen, das war ein Kuriosum.

Ich trinke nur einen Kaffee bei Starbucks, den Iced Americano (tall). Diesen habe ich dann natürlich auch dort bestellt. Eine Theke fürs Customizen fehlt im Drive Thru. Jedoch kann man dem Barista seine Wünsche mitteilen und so wurde mir ein Päckchen Zucker aus dem Fenster gereicht.

Die Auswahl im Drive Thru ist identisch mit der im Café selbst. Man bekommt Kaffeespezialitäten genauso wie die Starbucks typischen Snacks. Den Carrot Cake esse ich gerne am Flughafen Dus. Kann man gut essen.

Generell kann man sagen, dass ich zu keiner anderen Marke ein so gespaltenes Verhältnis habe wie zu Starbucks. Auf der einen Seite trinke ich den Kaffee nicht gerne, da die Quali in vielen anderen kleinen Röstereien deutlich besser ist. Auf der anderen Seite habe ich unheimlich viele positive Erinnerungen an die Marke mit der Siren aus Seattle. Unzählige Starbucks Cafés an den Flughäfen dieser Welt haben mich schon vor dem sicheren Offline Tod bewahrt und vor allem in Malaysia im Jahr 2006 haben mich die nach Monaten sehr gut befreundeten Baristas immer das WLAN auch ohne Kauf eines Getränks nutzen lassen. Dazu kommen viele gute Gespräche, die ich in den gemütlichen Sesseln in China geführt habe. Ein Novum damals.

Kurzum, ich liebe die Marke Starbucks, empfinde ihr Kernprodukt aber als nicht besonders gut.

Hier noch einige Eindrücke vom Starbucks Drive Thru in Düsseldorf:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>