Graef Kaffeemuehle CM 800 Titel

Im Test: Die Graef CM 800 Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk

Kaffeemühlen haben wir in der letzten Zeit einige getestet und ich bin ja nach wie vor ein großer Fan von Hand-Kaffeemühlen. Wann immer es die Zeit erlaubt mahle ich noch mit kreisenden, ritualartigen Bewegungen. Viele Kaffeeliebhaber tun dies ebenso, um so einen Teil Handarbeit zu bewahren. Doch für die meisten von uns ist an Wochentagen nicht an 2 Minuten früher aufstehen nur um Bohnen in einer Handmühle zu mahlen zu denken. Wer seinen Kaffee trotzdem schätzt und liebt, der braucht eine gute elektrische Kaffeemühle. Eine wie die Graef CM 800.

Interesse an der Graef CM 800? Zurzeit findet ihr sie für 129 Euro auf Amazon.

Im Fachhandel hört man oft folgende Formel: Sie sollten ca. 1/3 des Preises Ihrer Espressomaschine für eine Mühle ausgeben. Kauft man also eine elektrische Mühle für 30 Euro und eine Siebträgermaschine für 600 Euro, dann hat man theoretisch etwas falsch gemacht. Die Graef CM 800 ist auch mit 129 Euro kein High- End Gerät, kann aber aus unserer Sicht bis auf eine leichte Schwächen mit teureren Geräten für den privaten Gebrauch durchaus mithalten.

Lange Rede – langer Test

Schon beim Auspacken der Graef CM 800 fallen uns die 2 Jahre Garantie auf der Packung auf. Daneben sind Bilder abgedruckt, die Mahlwerk und einige erste Schritte für die Instandsetzung der Mühle zeigen. In der Regel hält man sich ja nicht mit dem Lesen von Bedienungsanleitungen auf, wir haben aber einen Blick hineingeworfen. Die ausschließlich auf deutsch geschriebene Anleitung gibt Tipps zum Erstgebrauch, zur Mahlgradeinstellung und zur Reinigung.

Zum Lieferumfang der Graef CM 800 gehören:

Bedienungsanleitung, Reparaturbegleitformular, Maschine an sich, Kaffeebohnenbehälter und Deckel, Abklopfmatte, Reinigungsbürste, Siebträgerhalter mit 60mm und 70mm Durchmesser, Kaffeemehlbehälter.

Erste Eindrücke werden bei uns wie immer mit zahlreichen Fotos festgehalten:

Lieferumfang Graef CM 800

Design und Verarbeitung

Nachdem wir die Maschine ausgepackt und aufgestellt haben, springt uns sofort das Design der Kaffeemühle ins Auge. Auf die Herstellerangaben der Maße: 22,6 x 13,4 x 24 cm und des Gewichts: 2,6kg ist hier Verlass. Wichtig jedoch: Die CM 800 mit dem aufgesetzten Kaffeebohnenbehälter und Deckel ist mit 39,6 cm deutlich höher.

Auf den Fotos bei Amazon und auf der Produktverpackung glänzt das Silber des Aluminiumgehäuses stark, das tut es in der Realität nicht. Trotzdem macht es einen sehr wertigen und gut verarbeiteten optischen und haptischen Eindruck. Die Mahlgradeinstellung lässt sich wunderbar drehen und klickt leicht bei der nächsten Stufe. Durch die Farbe Silber passt die CM 800 in viele Küchen. Andere Produktfarben gibt es standardmäßig nicht.

Mahlgrad und Mahleinstellungen

Kommen wir zum Kerngeschäft, dem Mahlen von Kaffee. Das beherrscht die Graef CM 800 nämlich ziemlich gut. Vor allem, wenn es um die gröberen Mahlgrade geht. Einstellbar sind 40 verschiedene Stufen. Da bei uns im Haushalt French Press, Handfilter und Siebträger getrunken wird, sind diese drei Einstellungen besonders relevant.

Für den Siebträger nutze ich Stufe 5, für den Handfilter die 25 und für die French Press die 35.

Ein Kritikpunkt ist die Dauer des Mahlvorgangs bei sehr feinem Mahlgrad. Dieser kann etwas verbessert werden, wenn man mehr Bohnen als die 14g für einen Espresso notwendigen oben in den Kaffeebohnenbehälter gibt, so vermeidet man Leerlauf im Kegelmahlwerk und verkürzt den Vorgang etwas.

Mit dem Resultat sind wir sehr zufrieden. Feines Kaffeemehl bekommen viele günstige (elektrische) Kaffeemühlen nicht hin und bei gröberer Einstellung kann das Kaffeemehl schon mal ungleichmäßig gemahlen sein. Beides haben wir bei der Graef CM 800 nicht beobachtet.

Eindrücke vom Mahlen mit der CM 800 in Bild und Video:

ON OFF AUTO Schalter Graef Kaffeemühle

Mahlgradeinstellungen CM 800 Kaffeemühle

Graef CM 800 Kaffeemühle Einsatz Siebträger

Pin zum Automatischen Mahlvorgang Graef CM 800 Kaffeemühle

Graef CM 800 Kaffeemühle Kaffeemehlbehälter

Mittelfeines Kaffeemehl Graef CM 800 Kaffeemühle

Hier ein Mahlvorgang auf mittlerer Einstellungsstufe.

Was wir mögen: Die Einstellung „Auto“. Die CM 800 bietet 2 Varianten den Mahlvorgang zu starten. Die erste ist ganz simpel, von Off auf On und die Maschine würde theoretisch den ganzen Bohnenbehälter leer mahlen. Bei der Autofunktion mahlt die Mühle nur so lange wie der kleine Pin am Gehäuse eingedrückt ist. Dies ist zum Beispiel mit einem Siebträger oder dem Behälter für Kaffeemehl auszulösen. Aber auch mit einem Glas (oder einem Finger).

Hier gilt es zu beachten: Die Graef CM 800 hat keine automatische Einstellung zur Menge des Kaffeemehls.

Viele Mühlen haben das voreingestellt. Viel Kaffee für zehn Tassen oder wenig Kaffee für zwei Tassen. Ich denke gerade Anfänger würden sich eine solche Einstellungsmöglichkeit wünschen, um so nicht Mengen von Kaffe zu viel zu mahlen. Warum? Das Kaffeemehl verliert schnell an Geschmack und wird bei uns immer direkt vollständig verbraucht (um die Frische zu erhalten).
Nutzt man einen Siebträger und setzt den auf die beiden mitgelieferten Aufsätze, dann kann man schön leicht erkennen wann dieser voll ist. Bei Nutzung des Kaffeemehlbehälters hat man auch eine Anzeige, wie genau diese für unsere individuellen Vorlieben sind, muss mit Trial and Error gemessen werden.

Reinigung

Die Möglichkeiten zur Reinigung finde ich einen großen Pluspunkt der Graef CM 800. Vielleicht sogar der, der mich am meisten beeindruckt hat. Während man oft bei anderen Maschinen einfach nach dem Urlaub eine Rutsche Bohnen durchlaufen lässt und das Mehl wegschmeißt, kann man bei der CM 800 den Mahlkranz abnehmen und gut reinigen. Dazu kann man die mitgelieferte kleine Bürste nehmen. Ich habe einen Pinsel mit dem man früher in der Schule den Tuschkasten leer gewischt hätte als für mich gute Option entdeckt. Den Mahlkranz kann man mit einigen einfachen Handgriffen abnehmen. Dazu gibt es Instruktionen an der Rückseite der Mühle, es ist aber darüber hinaus ziemlich intuitiv.

Eindrücke der Reinigung:

Graef CM 800 Kaffeemühle öffnen zur Reinigung

Graef CM 800 Kaffeemühle Zubehör Reinigung geöffnet

Graef CM 800 Kaffeemühle Reinigung

Graef CM 800 Kaffeemühle Kaffeereste Reinigung Kegelmahlwerk

Graef CM 800 Kaffeemühle Sauberes Mahlwerk

Graef CM 800 Kaffeemühle Detailaufnahme

Graef CM 800 Kaffeemühle Bürste Kegelmahlwerk

Fazit

Ich bin ein Fan der Graef CM 800. Zwar habe ich in einigen Cafés schon mit besseren und feineren Mühlen gearbeitet, die haben dann aber auch mindestens das 10fache gekostet. Für 98% des Heimgebrauchs hat man hier im Hause Graef eine tolle Mühle designed, die man zweifelsohne empfehlen kann, das hat unser Test gezeigt.

Neben dem guten Design finde ich die Auto-Einstellung und die intuitive Reinigung klasse. Die mitgelieferten Einzelteile sind gut durchdacht und helfen beim Mahlen. Negativ ist für Erstnutzer sicher das „Endlosmahlen“ ohne Einstellungsmöglichkeit und für uns die Dauer bei ganz feinem Mahlgrad.

Der Erfolg gibt Graef recht. Man konnte sich mit der CM 800 bei Amazon auf dem 2ten Platz der meist verkauften elektrischen Kaffeemühlen etablieren.

Wem das alles zu viel zu lesen war, der kann sich auch unser Test Video auf Youtube anschauen:

Interesse an der Graef CM 800? Zurzeit findet ihr sie für 129 Euro auf Amazon.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>