Rommelsbacher EKM 300 Verpackung Kaffeemuehle

Im Test: Die Rommelsbacher EKM 300 Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk

Mit der Rommelsbacher EKM 300 haben wir heute wieder eine elektrische Kaffeemühle aus der (unteren) mittleren Preisklasse im Test. Es wird ja immer diskutiert, wie viel man für eine Kaffeemühle ausgeben soll und die Faustregel „Man soll ein Drittel des Preises der Kaffeemaschine für seine Mühle ausgeben“ kann man glaube ich mal an den Nagel hängen. Vor allem gilt sie natürlich nicht für Leute die gerne eine French Press oder Pour Over trinken, da das Kaffeemehl dafür grob gemalen sein muss, was auch eine 30 Euro Maschine hinbekommt. Wenn man eine teure Siebträgermaschine kauft, wie man sie in Cafés findet (eine La Marzocco wäre hier ein Beispiel), sollte man natürlich auch eine Kaffeemühle kaufen, die so richtig feines Kaffeemehl ausgibt. Im heutigen Preissegment (60-150 Euro) wird man da nicht fündig.

Hat man jedoch eine Siebträgermaschine bis 1000 Euro zuhause, so vermute ich mal, dass 90% der Heimkaffeegenießer den Unterschied zwischen einer 300 Euro Mühle und der hier heute vorgestellten Rommelsbacher EKM 300 oder der Graef CM 800 im Blindtest nicht erschmecken könnten. Lassen wir diese Diskussion aber mal an der Seite und ran an die Maschine.

Die Rommelsbacher EKM 300 findet ihr hier bei Amazon.

Lieferumfang
90 Euro, mit denen man ein gutes Mahlerlebnis erreichen kann. In der Verpackung befinden sich neben der Mühle auch noch eine kleine Bürste und die Betriebsanleitung (DE und EN). Als abnehmbare Teile sind die Kaffeemehl- und Kaffeebohnenbehälter. Die Behälter fassen bis zu 120g Kaffeemehl bzw. 220g Kaffeebohnen.

Rommelsbacher EKM 300 Buerste fuers Mahlwerk

Äußeres / Design
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. Ich bin der Meinung, dass das Design der einzige Punkt ist, der mir an der Rommelsbacher EKM 300 nicht gefällt. Die Mühle wirkt etwas gedrungen (Maße: 18,5 x 14 x 29,5 cm) und durch das schwarze Plastikgehäuse leider billiger als das Innere der Maschine.

Rommelsbacher EKM 300 Testbericht

Rommelsbacher EKM 300 Kegelmahlwerk

Rommelsbacher EKM 300 Kaffeebohnenbehaelter

Mahlgrad
Hier kommt die 150W Leistung zum Tragen. Man kann zwischen 12 verschiedenen Mahlgraden wählen. Der kleinste (1) mahlt recht fein und ist für einen Siebträger die richtige Einstellung. Die Stufe 12 mahlt sehr grob, sodass man z.B. gut einen Coldbrew damit aufsetzen könnte. Diese Beschränkung auf einige wenige Mahlstufen empfinde ich als sinnvoll. Bei anderen Geräten wie der Graef CM 800 geht es bis zu 40 Stufen hoch. Da weiß ich erhlich gesagt nicht genau, was ich damit anfangen soll. 12 reichen völlig, sind mir fast sogar noch einige zu viel. Für meinen Pour-over habe ich jetzt die Stufe 10 als am besten ausgemacht.

Auch für eine Espressokanne wie von Bialetti eignet sich die EKM 300. Da habe ich mit der EKM 200 von Rommelsbacher noch kein befriedigendes Erlebnis erzielen können.

Hier auf dem Foto seht ihr ganz feines und eine ganz grobes Kaffeemehl der Rommelsbacher EKM 300. Mit der auf Stufe 1 bzw. 12 gemahlen.

Rommelsbacher EKM 300 Mahlgrad fein und grob

Rommelsbacher EKM 300 Einstellung Mahlgrad

Mahlmenge
Wie schon beschrieben fasst der Container 120 Gramm Kaffeemehl.Eine gute Lösung Mengendosierung ist bei der Rommelsbacher EKM 300 eingebaut. Man kann hier zwischen 10 Stufen auswählen. Gut, wenn man zum Beispiel weiß, dass eine French Press auf Stufe 4 und mein Pour Over eine Stufe 2 hat. Auch bei Stufe 2 habe ich meine Siebträger Menge gefunden. Eine noch bessere Alternative ist jedoch ein Druckknopf an der Ausgabe, an den man den Kaffeemehlbehälter drücken kann und so den Mahlvorgang startet. Für die Abschätzung braucht man allerdings ein wenig Übung.

Wichtig noch zu erwähnen, dass die Maschine nicht startet, wenn man nicht den schwarzen Deckel des Kaffeemehlbehälters aufgesetzt hat. Dieser schützt gut vor rumfliegendem Kaffeemehl und hilft beim Sauberhalten der Küchenablage.

Rommelsbacher EKM 300 Einstellung Menge

Rommelsbacher EKM 300 Kaffeemehlbehaelter

Lautstärke
Da es hier auch immer wieder Fragen nach der Lautstärke einer Kaffeemühle gibt, möchte ich noch kurz darauf eingehen. Die EKM 300 empfinde ich als mittelmäßig bis laute Maschine. Nun kann man abwägen, ob einen das Geräusch für 5-10 Sekunden lang stört oder nicht. Geräte für eine professionelle Lautstärkemessung habe ich leider nicht zuhause.

Gesamteindruck
Mir gefällt die Rommelsbacher EKM 300 im Gesamteindruck sehr gut. Mann kann sie für knapp 90 Euro als sehr gut im Preis-Leistungs-Verhältnis einstufen. Sicher gibt es bessere Kaffeemühlen am Markt, für diese muss man aber auch in der Regel mehr auf den Tisch legen. Wer Wert auf ein gutes Mahlergebnis zu einem schlanken Preis und weniger auf Design legt, der ist mit der Mühle gut bedient.

Wer lieber einen Videotest der Rommelsbacher EKM 300 sieht als das hier alles zu lesen, dem kann ich unser YouTube Unboxing und Testvideo ans Herz legen. Dort habe ich auch den Mahlgrad mit dem der Graef CM 800 verglichen. Ein Vergleich, den die 300er im groben Bereich positiv abgeschlossen hat. Ein Vergleich zwischen den beiden Kaffeemühlen habe ich geplant. Ich hoffe, ich schaffe es ihn in der nächsten Woche zu schreiben.

Hier findet ihr die Rommelsbacher EKM 300 bei Amazon:
Rommelsbacher EKM 300 Kegelmahlwerk – Kaffemühle, 150 W, schwarz / silber.

Wir haben die Rommelsbacher EKM 300 noch mal gegen einen anderen Amazon Bestseller, die Graef CM 800, antreten lassen. Den Vergleichstest findet ihr hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>