Im Test: Die De’longhi EC680 Dedica Siebträger Espressomaschine

Gesamtansicht Delonghi Dedica ec 680

Wir haben schon lange keine Espressomaschine im Test gehabt. Um dort wieder einzusteigen, haben wir uns mit der De’longhi EC680 Dedica einen Bestseller bei Amazon ausgesucht. Wir wollten wissen, ob diese Spitzenposition gerechtfertigt ist und wie guten Espresso man für sein Geld bekommt.

DeLonghi EC 680.M Dedica Espressomaschine bei Amazon.

Vorab verrät uns der Preis schon, wir haben es hier mit der Kategorie Einsteiger-Maschine zu tun. 139 Euro ist sicher nicht der Preis, mit dem ein erfahrener Connaisseur die Küche aufrüsten würde, doch alle, die einen Einstieg ins Thema Espresso aus dem Siebträger wollen sind mit der EC680 gut beraten.

Wir haben die Maschine jetzt für einige Tage im Gebrauch gehabt. Hier unser Testbericht:

Design

Das Design ist ansprechend mit großen Edelstahl Anteilen gehalten. Schönheit liegt ja immer im Auge des Betrachters. Aus meiner Sicht ist die Delonghi EC 680 Dedica eine schöne Maschine, die sich in Punkto Optik auf jeden Fall gegen die ganzen Pad und Kapselmaschinen durchsetzen kann. Und mit 14,9 cm Breite ist die sie der derzeit schmalste traditionelle Siebträger der Firma. Die Maße sind 33 x 14,9 x 30,5 cm.

Man kann zwischen den drei Farben Rot, Schwarz und Silber auswählen. Meine Küche ist eher in silber (wie die Graef CM 800) gehalten, daher haben wir den silbernen Siebträger bestellt. Vor allem die Oberfläche, die im eingeschaltetem Zustand schön warm wird und als Tassenwärmer fungiert gefällt mir.

Darüber hinaus hat man sich bei den Details eine Menge Gedanken gemacht. So hat der Kaffeelöffel auf der einen Seite den Löffel für die Kaffeedosierung, auf der anderen Seite einen Tamper. Klar kann man sich noch einen eigenen Tamper aus Metall kaufen, diese sind ja mittlerweile Kultgegenstände in der Küche von heute, aber der aus Plastik am Löffel tut es eben auch.

Der Schwimmer in der Abtropfschale ist eine gute Idee, damit man sich nicht die Küchenablage mit übergelaufenem Kaffee versaut.

Schwimmer und Abrtopfschale

Seitenansicht Delonghi Dedica EC680

Der Wassertank der Dedica ist so ein wenig das hässliche Entlein, da es aus einem dunklen Kunststoff besteht, welches nicht wirklich zum Rest der Maschine passt. Der Tank fasst 1 Liter Wasser.

Siebtraeger auswahl delongi dedica

zubehoer dedica delonghi ec680

Brühvorgang
Die Maschine hat 15 Bar und kann daher guten Druck ausüben. Natürlich nichts in der Top Kategorie einer kommerziellen Barista Ausrüstung, aber genug um schnell viel Kaffee zu brühen. Dieser Punkt hat uns am meisten gewundert: Das Wasser ist unglaublich schnell heiß und die Maschine damit bereit für den Kaffee. Im Test hat es lediglich wenige Sekunden gedauert. Die Bereitschaft mit dem Brühvorgang anzufangen zeigt die EC 680 mit einem durchgängigen Leuchten der Knöpfe. Wenn sie das Wasser aufwärmt, dann blinken diese.

Schaltknoepfe Siebtraeger Espressomaschine Delonghi dedica

Die EC680 beendet den Brühvorgang von alleine, was ja nicht bei allen Delonghi Espressomaschinen der Fall ist. Eine schöne Crema findet man auf dem Espresso, wenn man denn wie im Lehrbuch die Espressobohnen sehr fein gemahlen hat.

Wir sind vom Ergebnis begeistert. Für den Preis haben wir einen wirklich guten Espresso mit Crema erzielt, der sich hinter Ergebnissen von teureren Maschinen nicht verstecken muss. Das Geheimnis liegt auch hier in der Auswahl der Bohne. Kauft euch für das gesparte Geld lieber guten Espresso – am besten einen, den ihr nicht im Supermarkt findet – und los geht’s.

Da die Delonghi 680 Dedica wie beschrieben sehr schnell das Wasser erhitzt, kann man sie sogar als Alternative für die ganzen Nespresso-Maschinen in einem Büro-Umfeld sehen. Klar ist es etwas langsamer als eine Nespresso und ist auch mit mehr Reinigung verbunden, jedoch gibt es viele Leute, die wegen der Umwelt nicht auf die Kapseln zurückgreifen wollen. Geschmacklich ist man mit dem Siebträger ja sowieso auf der besseren Seite. Wenn man dann noch die Zeit findet, sich mit dem Milchschäumer warme, aufgeschäumte Milch zu machen, dann ist man denke ich gut aufgestellt.

Hier ist es noch wichtig zu erwähnen, dass De’longhi hier einen Multifunktions-Siebträger zur Verfügung stellt. Man kann also auch Pads in ihn einlegen und bekommt dann auch seinen Espresso. Diese Variante ist mit weniger Müll und somit noch leichter in einer Office Situation zu verwenden, jedoch schlägt nichts – aber auch gar nichts – frisch gemahlene Bohnen.

Wer gerne Milch in seinem Espresso trinkt, dem stellt bei der Dedica ein Milchaufschäumer zur Verfügung. Dieser hat unseren Praxistest mit OK bestanden, wir hätten ihn gerne etwas länger und schmaler gehabt, wie bei anderen Modellen von De’longhi der Fall. Mit etwas mehr Geduld als bei einer Profimaschine klappt es aber mit dem warmen Milchschaum. Die etwas größere Lautstärke ist hier zu erwähnen.

Milchaufschaeumer Delonghi dedica

Gesamtansicht Delonghi Dedica ec 680

Fazit:
Wir sind vom Ergebnis begeistert. Der Espresso schmeckt in der De’longhi EC 680 Dedica genauso gut wie bei etwas teureren Maschinen. Vor allem, wenn man das gesparte Geld in gute Bohnen investiert. Die schnelle Wassererhitzung hat uns genau wie das schlanke Design und die Detailorientiertheit gefallen. Den Milchaufschäumer fanden wir hingegen nur ok.

Hier gibt es die DeLonghi EC 680.M Dedica Espressomaschine bei Amazon zu kaufen.

Wir haben noch ein Testvideo von der Dedica gemacht:

Ein Gedanke zu „Im Test: Die De’longhi EC680 Dedica Siebträger Espressomaschine“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.