Im Test: Bosch TKA 6034 private collection Kaffeemaschine

Bosch TKA6034 Kaffeemaschine Filter

Bestimmt ergeht es dem ein oder anderen von euch beim Anblick eines Kaffeefilterautomaten wie mir. Es werden Kindheitserinnerungen wach. Nach jahrelanger ausgiebiger Nutzung unserer Siebträgermaschine habe ich die gute alte Filterkaffeemaschine und deren großartigen Geschmack wiederentdeckt.

Getestet wurde die BOSCH TKA 6034 Kaffeemaschine aus der Private Collection (hier bei Amazon für 38,99 Euro)

Bosch TKA6034 Kaffeemaschine Gesamtanischt Tank

Dabei habe ich die Handhabung, Funktionalität, das Design und natürlich das geschmackliche Resultat näher unter die Lupe genommen.

Handhabung/Funktionalität/Design

Der Kaffeeautomat aus der Private Collection von Bosch mit der Typenbezeichnung TKA 6034 ist, wie der Name schon sagt, sehr einfach (automatisch) in der Bedienung. Einmal den Kaffeefilter platziert, die gewünschte Menge Kaffeemehl und Wasser eingefüllt, verrichtet das Gerät nach Einschalten seine Arbeit pflichtbewusst in wenigen Minuten. Das System ist dabei denkbar einfach und eigentlich selbsterklärend. Das erhitzte Wasser aus dem Behälter wird in die Filterhalterung geleitet und nach der Filterung in der Kaffeekanne aufgefangen.

„Im Test: Bosch TKA 6034 private collection Kaffeemaschine“ weiterlesen

Mr. Coffee – Die Smarte Kaffeemaschine über WeMo App von Belkin

Eine smarte Kaffee Maschine? Der Mr. Coffee® 10-Cup Smart Optimal Brew™ Coffeemaker with WeMo® versucht das, was wir vermehrt bei Küchengeräten sehen: Die Steuerung über eine App. Dabei wird die WeMo App von Belkin verwendet.

Mr. Coffee WeMo App Smarte Kaffeemaschine

Wie funktioniert das System? Die Mr. Coffee, Modell: BVMC-PSTX91WE, hat eine W-Lan Verbindung und kann so über WeMo gesteuert werden. Das kann sofort passieren oder über voreingestellte Zeiten. 7 Tage kann man die App einstellen, man muss also nicht am Sonntag auch um 7 Uhr morgens seinen Kaffee trinken. WeMo gibt es für Apple iOS und Android. Natürlich muss man nicht im gleichen W-Lan sein um die Kaffeemaschine zu steuern, sondern kann dies theoretisch von überall machen. Auf dem Weg nach Hause beispielsweise, damit einen der Kaffee brühfrisch erwartet.

Mr. Coffee geht hier sicher einen spannenden Weg. Auf der IFA haben wir sehr viele smarte Küchengeräte gesehen und auch smarte Kaffeemaschinen, etwa von Saeco die GranBaristo Avanti, waren dabei. Jedoch für den Preis von zurzeit 150 US Dollar, kann man die Mr. Coffee Smart BVMC-PSTX91WE sicher als recht preiswert betrachten. In Deutschland habe ich die Maschine noch nicht bei Amazon gefunden, in den USA schon, dort ist sie aber ausverkauft.

Noch 2 Sachen: Die Maschine kann bis zu 10 Tassen Kaffee brühen und außerdem ist es möglich den Brühprozess über die App zu verfolgen.

Ich muss immer ein wenig schmunzeln, wenn es heißt, dass Geräte „smart“ sind. Ich bin mal gespannt, wann eine schlaue Kaffeemaschine weiß, wann ich unbedingt einen Kaffee brauche. Diese Info könnte sie zum Beispiel über mein Jawbone oder einen anderen Fitness Tracker bekommen. Ein Szenario: Ich bewege mich wenig, meine Herzfrequenz zeigt dem Tracker, dass ich kurz vor dem Einschlafen bin, schon wird ein Kaffee automatisch aufgesetzt, ohne dass ich einen Knopf dafür gedrückt habe. 2 Szenario, wenn ich ein Manager-Schläfchen von einigen Minuten mit dem Fitnesstracker mache. Sobald ich kurz vor dem aufwachen bin geht der Brühvorgang los.

Da wird noch einiges an smarten Küchengeräten auf uns zukommen :)