Schlagwort-Archiv: Kaffeemühlen- Tests

Wie reinigt man das innere einer Kaffeemühle – Reinigungs-Granulat oder reicht Reis?

Eine der Fragen, mit denen man sich beim häufigen Nutzen von Kaffeemühlen beschäftigen sollte, ist die Reinigung. In den gerösteten Kaffeebohnen sind wertvolle Fette gebunden und diese setzen sich beim zerkleinern der Bohnen natürlich auch in der Mühle fest. Das ist nicht weiter tragisch oder gesundheitsschädlich, es ist aber nach einiger Zeit mit einer feinen Zunge doch zu schmecken, wenn keine Reinigung vorgenommen wird.

Die Reinigung ist in zwei Teile zu splitten. A) die äußeren Teile der Mühle und B) das Mahlwerk.

Die äußeren Teile einer Kaffeemühle reinigen

Bei meiner Graef CM 800 gibt es einiges an äußeren Teilen, die recht simpel zu reinigen sind. Der Zylinder für die Kaffeebohnen sowie alle anderen abnehmbaren Teile als auch das Gehäuse reinige ich mit klarem Wasser. Einfach unter den Hahn halten und dann trocknen lassen und auswischen, fertig.

Reinigen Kaffeemühle

Die inneren Teile einer Kaffeemühle reinigen

Das innere Reinigen meiner Mühle ist schon per Definition nicht ganz so einfach. Zwar kann man bei einigen noch einige Teile abnehmen, jedoch ist das innere Mahlwerk in der Regel fest im inneren verankert. Schaut man mal bei Amazon, so findet man einige Produkte, die mit einer gründliche Reinigung einer Kaffeemühle werben.

Ich habe mit den Reinigern von Urnex Brands gute Erfahrungen gemacht. Dieser kostet ca. 20 Euro und reicht für ca 10-15 Reinigungsvorgänge. Wichtig hier, das Granulat nur für Kaffeemühlen und nicht in Kaffeevollautomaten verwenden.

Urnex Brands Grindz Kaffeemühlen-Reiniger Granulat
Eine andere Alternative, die man schon eher im Haus hat: Reis. Dabei sollte drauf geachtet werden, dass es Schnellkochreis, etwa von Uncle Bens ist. Davon eine gute Rutsche mit der Kaffeemühle mahlen und schon ist ein großer Teil des Kaffeeöls entfernt.

Sowohl bei Reis als auch beim Urnex Produkt sind gesundheitlich unbedenklich. Trotzdem habe ich immer ein wenig Kaffee gemahlen um letzte Reste auszumahlen.

Reinigt ihr eure Kaffeemühlen anders? Wenn ja, schreibt gerne in die Kommentare wie…

Graef Kaffeemuehle CM 800 Titel

Im Test: Die Graef CM 800 Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk

Kaffeemühlen haben wir in der letzten Zeit einige getestet und ich bin ja nach wie vor ein großer Fan von Hand-Kaffeemühlen. Wann immer es die Zeit erlaubt mahle ich noch mit kreisenden, ritualartigen Bewegungen. Viele Kaffeeliebhaber tun dies ebenso, um so einen Teil Handarbeit zu bewahren. Doch für die meisten von uns ist an Wochentagen nicht an 2 Minuten früher aufstehen nur um Bohnen in einer Handmühle zu mahlen zu denken. Wer seinen Kaffee trotzdem schätzt und liebt, der braucht eine gute elektrische Kaffeemühle. Eine wie die Graef CM 800.

Interesse an der Graef CM 800? Zurzeit findet ihr sie für 129 Euro auf Amazon.

Im Fachhandel hört man oft folgende Formel: Sie sollten ca. 1/3 des Preises Ihrer Espressomaschine für eine Mühle ausgeben. Kauft man also eine elektrische Mühle für 30 Euro und eine Siebträgermaschine für 600 Euro, dann hat man theoretisch etwas falsch gemacht. Die Graef CM 800 ist auch mit 129 Euro kein High- End Gerät, kann aber aus unserer Sicht bis auf eine leichte Schwächen mit teureren Geräten für den privaten Gebrauch durchaus mithalten.

Lange Rede – langer Test

Schon beim Auspacken der Graef CM 800 fallen uns die 2 Jahre Garantie auf der Packung auf. Daneben sind Bilder abgedruckt, die Mahlwerk und einige erste Schritte für die Instandsetzung der Mühle zeigen. In der Regel hält man sich ja nicht mit dem Lesen von Bedienungsanleitungen auf, wir haben aber einen Blick hineingeworfen. Die ausschließlich auf deutsch geschriebene Anleitung gibt Tipps zum Erstgebrauch, zur Mahlgradeinstellung und zur Reinigung.

Zum Lieferumfang der Graef CM 800 gehören:

Bedienungsanleitung, Reparaturbegleitformular, Maschine an sich, Kaffeebohnenbehälter und Deckel, Abklopfmatte, Reinigungsbürste, Siebträgerhalter mit 60mm und 70mm Durchmesser, Kaffeemehlbehälter.

Erste Eindrücke werden bei uns wie immer mit zahlreichen Fotos festgehalten:

Weiterlesen

Gesamtansicht Hario Kaffeemühle Skerton Amazon

Im Test: Die Hario Skerton Handkaffeemühle

Wir hatten schon einige Kaffeemühlen bei uns im Test. Heute haben wir uns die zurzeit meistverkaufte Handkaffeemühle am Markt zur Brust genommen und ausführlich getestet. Wir immer findet ihr zahlreiche Fotos von den Details der Hario Skerton und die dazugehörigen Beschreibungen.

Ich habe die Skerton ganz einfach bei Amazon für 29,99 bestellt. Das ist für eine Kaffeemühle sicher kein hoher Preis. Trotzdem ist meiner Meinung nach eine manuelle Mühle eher etwas für Liebhaber. Betreibt man ein Kaffee oder hat morgens keine extra Minute Zeit um die Bohnen frisch zu mahlen, dann würde ich eher eine elektrische Maschine empfehlen.

Was ist in der Packung dabei?

In der Packung befindet sich mein Lieblingstück an den Hario Artikeln. Die japanische Bedienungsanleitung. Obwohl diese auch schon einige englische Beschreibungen mit aufgenommen hat. Hario ist eben ein Exportschlager. Neben der Bedienungsanleitung befinden sich folgende Teile in der Packung:

Weiterlesen

WMF Stelio Gesamtansicht

Im Test: Die WMF Stelio Kaffeemühle

Das Testen von Kaffeemühlen ist in den letzten Wochen so etwas wie unsere Spezialität geworden. Nun ist nach der Skyline von WMF auch die Stelio dran, die ebenso eine elektrische Kaffeemühle ist.

Spannend für uns vor dem Test: So gut wie alle Kundenrezensionen bei Amazon fallen negativ aus. Beschwert wird sich über den viel zu groben Mahlgrad, die schlechte Handhabung und die Verteilung des Kaffeemehls über die gesamte Küche. Viele schreiben, die WMF Stelio sei ihr Geld nicht wert. Da ist es uns doch eine Freue der Sache in einem ausführlichen Test auf den Grund zu gehen.

Äußeres
Die WMF Stelio ist vom Design etwas anders als die meisten Kaffeemühlen, die wir bisher im Test hatten. Das Fach, in welches das Kaffeemehl geleitet wird ist neben dem Mahlwerk. So macht es nicht den Eindruck einer Röhre, sondern den eines etwas wertigeren Küchengerätes. Sie ist also etwas Raumfüllender als manch andere Kaffeemühle, man kann sie jedoch komplett hinter einem DIN A4 Blatt verstecken. Wer die spezielle Cromargan® Optik von WMF mag, der wird auch die Stelio mögen.

WMF Stelio Design Kaffeemühle

WMF Stelio Gesamtansicht

WMF Produkttest Kaffeemühle

Mahlgrad
Der Mahlgrad ist immer entscheidend für eine Kaffeemühle. Ich bin da sehr pragmatisch. Ob die Mühle vom Design in meine Küche passt oder nicht. Wenn die Mühle nicht fein genug mahlt, dann kann sie noch so schön aussehen. Auch wenn man meinen mag, dass jede Mühle das grobe mahlen hinbekommt, so gibt es auch da feine Unterschiede.

Einstellungsstufen gibt es hier 10. Ich bräuchte hier genau 3. Aber es hat sich so eingebürgert, dass Kaffeemühlenhersteller immer eher mehr Stufen als weniger einbauen. 10 ist hier fast schon der Standard. Ich habe euch hier mal die Mahlstufen 1 und 10 abfotografiert.

Die Stufe 10 gefällt mir ganz gut. Die feinste Stufe, 1 könnte hier sicher noch ein wenig feiner sein. Dabei darf man eines nicht vergessen. Die WMF Stelio gibt es zu einem Preis von knapp unter 50 Euro. Wenn man wirklich fein gemahlenen Kaffee haben möchte, der auch den Ansprüchen der besten Baristas genügt, dann muss man tiefer in die Tasche greifen.

Mahlgrad WMF Stelio fein

Mahlgrad WMF Stelio grob

Kaffeemenge
Auch hier sind bietet die Mühle Einstellungsmöglichkeiten von 1 bis 10. Ich nutze die 2 für einen Espresso aus dem Siebträger und die 6 für eine French-Press von normaler Größe. Alles im normalen Bereich.

Der Ausgang für das Kaffeemehl und die Geschwindigkeit sind interessant zu sehen. Würde man den Deckel vom Auffangbehälter abnehmen, dann würde das Kaffeemehl tatsächlich über den gesamten Küchenboden verteil werden. Ist es geschlossen, nun dann ist der Vorwurf auf Amazon, man habe es geschafft „eine Kaffeeentnahme aus dem Plastikbehälter maximal zu erschweren“ eher schwer nachzuvollziehen. Ich habe das mit Hilfe eines Löffels ohne Probleme hinbekommen.

WMF Kaffeemühle Test

Fazit
Ich empfinde die WMF Stelio als ein Küchen-Accessoire, das durch ihr gutes Aussehen besticht. Sicher wird man auch mit ihr guten Kaffee mahlen können, wenn man es nicht unbedingt sehr fein gemahlen haben möchte. Ich wage trotzdem zu behaupten, dass die Maschine sicher für den alltäglichen Gebrauch gut genug ist.

Hier findet ihr die WMF Stelio Kaffeemühle auf Amazon für knapp 50 Euro.

Weitere von uns getestete Kaffeemühlen, u.a die WMF Skyline und die Hario Ceramic Slim findet ihr hier: Kaffeemühlentests auf Espressogeeks

Hario Kaffeemühle Ceramic Slim Test

Im Test: Die Ceramic Slim Hand-Kaffeemühle von Hario

Hario ist Kult. Mehr Kult geht wohl im Bereich Filterkaffee zurzeit nicht. Nach wie vor schwören viele der größten Kaffeespezialisten auf Filterkaffee aus dem Keramikfilter. Ich habe diese Kunst des Filterkaffees auch erst seit einigen Monaten wieder für mich entdeckt, nachdem ich viele Jahre vor allem aus Espresso basierende Kaffees getrunken habe.

Querverweis – Hier haben wir die Hario Skerton Kaffeemühle im Test.

Was besonders wichtig bei der Zubereitung von Filterkaffee ist: Der Mahlgrad in der Kaffeemühle muss sehr grob eingestellt sein. Essentiell, dass man die Bohnen nicht fein wie beim Espresso mahlt, sondern die grobe Einstellung in der Mühle wählt. Dazu sollte natürich auch normaler Kaffee gekauft werden und kein Espresso-Kaffee. Die ganzen Pulver, die man standardmäßig im Supermarkt kaufen kann, sind meiner Meinung nach auch viel zu fein gemahlen.

Hario bietet nehmen den Keramik Drippern mittlerweile auch Kaffeemühlen an. Diese sind zum Teil auch bei Amazon und anderen Onlinehändlern zu finden, aber auch in vielen Cafés, die ihr Zubehör auch im Verkauf anbieten. Ich habe meine Hario Ausrüstung bei Woyton in Düsseldorf bekommen.

Die Hario Ceramic Slim haben wir uns in einem Test mal näher angeschaut und auf Herz und Nieren geprüft. Der erste Blick zählt ja bekanntlich immer doppelt. Schön anzuschauen ist die Handmühle auf jeden Fall.

Hario Kaffeemühle Slim Ceramic MSS-1

Das für Hario typische Design ist schlank und fein. Der untere Teil ist der durchsichtige Behälter für die gemahlenen Bohnen. Er besteht aus einem inneren und äußeren Teil. Angezeigt werden die Mengen für eine oder zwei Tassen. Darüber befindet sich der aufschraubbare „Body“ aus Kunststoff (Polypropylene), in welchem sich das Mahlwerk befindet. Darüber befindet sicht die Schraube für den Handgriff. Dieser ist lediglich aufsteckbar und daher auch mein einziger wirklicher Kritikpunkt an der Ceramic Slim: Durch das Aufstecken ist der Handgriff etwas lose auf der Schraube. Auch die gute Idee einen Rand einzubauen, der auf die Außenkante der Mühle passt um so nicht viel Platz in der Küche zu verbrauchen kann da meine Bedenken nicht schmälern.

Schraube Kaffeemühle Hario

Hario Handgriff Ceramic Slim Kaffeemühle

Mahlgrad
Der Mahlgrad lässt sich bei der Ceramic Slim stufenlos an der Schraube unten am Body verstellen. Dazu muss man den Handgriff oben starr halten und an der Schraube drehen. Das ist sicher um einiges umständlicher als bei so mancher elektrischen Kaffeemühle, jedoch hat man dort auch nicht die exakten Ergebnisse wie bei einer Handmühle. Ganz fein und grob, beides kein Problem.

 Keramik Mahlwerk Hario Handmühle

Mahlwerk Hario Kaffeemühle Ceramic Slim

Mahlmenge
Der Unterschied zu elektrischen Mühlen ist die komplett freie Mengenauswahl. Klar, bei Handmühlen, da hört man einfach auf zu mahlen, wenn es genug ist. Die Anzeige am Behälter unten zeigt bis zu zwei Tassen an. Diese sind jeweils mit 12g bemessen.

Hario Kaffeemühle Test

Mahlwerk
Erst Frage, warum heißt die Mühle „Ceramic Mill“. Das Mahlwerk besteht aus Keramik und ist daher frei von Gerüchen, die ein Metal- Mahlwerk über die Zeit annimmt und natürlich rostet Keramik auch nicht. Das ist ein Grund warum viele Kaffeekenner auf Keramik als zentralen Bestandteil in den Kaffeemühlen nicht verzichten wollen.

Besonders niedlich bei allen Hario Produkten finde ich die japanische Gebrauchsanweisung. Gut, dass auch einige englische Wörter mit dabei sind.

Hier noch einige Hinweise von Hario zur Nutzung:

– Den Griff immer im Uhrzeigersinn drehen
– Kinder von der Kaffeemühle fernhalten
– Nicht in der Geschirrspülmaschine reinigen
– Kein Öl bei der Reinigung verwenden

Fazit: Ich würde die Ceramic Slim Kaffeemühle von Hario vor allem für grob gemahlenen Kaffee benutzen. Dafür eignet sich sich die Mühle hervorragend und passt sich bis auf den Handgriff qualitativ allen weiteren Hario Produkten an.

Hier findet ihr die Hario MSS-1B Mini Mill Slim Coffee Grinder auf Amazon für knapp unter 30 Euro.

Im Test: Die Zassenhaus 40005 Kaffeemühle

Ich liebe Handkaffeemühlen. Auch die Zassenhaus 40005 Brasil/Brasilia?

Eigentlich könnte ich diesen Artikel auch damit bewenden lassen. Wir haben mittlerweile einige elektrische Kaffeemühlen hier bei uns gehabt, doch ab und an… Wenn man Kaffee mal besonders zelebrieren möchte, dann wird die alte Kaffeemühle von der Fensterbank geholt. Ich habe noch eine ganz alte aus der ehemaligen DDR, die ich von einer ganz lieben Person bekommen habe. Die läuft noch heute wie eine Eins!

Das Aussehen
Nun also die Zassenhaus 40005 Kaffeemühle. Natürlich mutet diese ein wenig moderner an als meine alte, aber das macht sie ja nicht unbedingt besser.
Die Zassenhaus gibt es in 4 verschiedenen Farben: Natur, Mehrfarbig, Dunkel gebeizt und Mahagoni. Ich hätte diesen Punkt eigentlich vernachlässigt, habe mir aber nun schon mehrfach angehören können, dass man durchaus bei der Farbe von Küchengeräten wählerisch sein darf, es solle ja schließlich auch zum Rest der Einrichtung passen. Das verstehe auch ich trotz meines Y Chromosoms irgendwie.

Neben den 4 Farben macht die 40005 Brasil von der Verarbeitung einen sehr wertigen Eindruck. Das Holz ist bis auf einige kleine Stellen sehr glatt.

Einstellungen
Ich musste direkt ein wenig lachen. Bei meiner alten Kaffeemühle war natürlich keine Spur von Möglichkeit den Mahlgrad zu beeinflussen. Das ist bei der Zassenhaus 40005 anders. Man kann hier stufenlos die Malgrade auswählen. Da bin ich sehr zufrieden. Fein und grob gemahlene Bohnen sind sehr gut. Nun, die Frage ist, wie man besser fährt. Natürlich ist es gut da Spielraum zu haben, man trinkt ja nicht jeden Tag Espresso oder French Press. Es ist also der richtige Schritt sich für mehr Mahlgrade zu entscheiden. Es hat schließlich nicht jeder mehr als eine Kaffeemühle zu Hause ;)

Ein Unterschied zu elektrischen Mühlen, die fast alle einen Behälter haben, in dem man Bohnen für einige Mahlvorgänge aufbewahren kann, hat man bei der Zassenhaus ein Bohnenfach, das für einen Mahlvorgang sinnvoll ist. Eigentlich ist das mein einziger richtiger Kritikpunkt an der 40005 Brasil. Das Fach oben, wo die Bohnen eingefüllt werden ist eher klein und ohne gewisses Geschick eher nicht ohne das Verschütten von Bohnen zu machen. Nun kann man argumentieren, dass das kein richtiger Kritikpunkt ist und man doch von jemandem erwarten kann die Bohnen sicher von A nach B zu schütten, aber ich empfinde es als weniger angenehm.

Wenn man sich weitere Tests im Netz durchliest wird man feststellen, dass das Fach für die gemahlenen Bohnen in der Kritik steht. Der Griff oder das Danebenfallen des Pulvers. Beides kann ich hier so nicht bestätigen.

Fazit:
Ich werde trotz der vielen Einstellungsmöglichkeiten der Zassenhaus 40005 Brasil/Brasilia nicht auf meine alte Handkaffeemühle verzichten, dafür habe ich sie schon zu lieb gewonnen. Trotzdem ist die getestete Mühle durch die Optik und die gute Verarbeitung natürlich ein Hingucker. Auf Fragen von Besuchern muss man sich also einstellen.

Die Zassenhaus 40005 ist zurzeit bei Amazon für 64,92 Euro zu erwerben.

Im Test: Die WMF Skyline Kaffeemühle

Ein guter Kaffee wird von vielen Faktoren beeinflusst, einer davon ist natürlich das Kaffeepulver, also der gemahlene Kaffee, selbst. Oder besser gesagt, wie man zu eben diesem kommt. Wir haben uns daher einmal eine elektrische Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk genauer angesehen: Die WMF Skyline Kaffeemühle.

Hier ein kleines Unpacking-Video von uns:

Die WMF Skyline Kaffeemühle im Test:

Beginnen wir mit den äußeren Werten:

WMF Skyline Kaffeemühle im Test

Wie auf den ersten Blick auffällt, kommt die WMF Skyline Kaffeemühle in einem Hochglanzedelstahl-Kleid daher. Schön anzusehen, aber auch schön für Fingerabdrücke. Aber so schlimm war es bisher nicht. Das schöne an diesem Design ist, dass sich die WMF Kaffeemühle eigentlich in fast jede Küche gut einreiht und nicht irgendwo versteckt werden muss. Vor allem für die, die eh schon Geräte aus der WMF Skyline Linie besitzen.

WMF Skyline Kaffeemühle Mahlgrad

Ein für mich sehr wichtiges Kriterium bei Kaffeemühlen: Die Einstellbarkeit des Mahlgrades. Bei einfachen, elektrischen Kaffeemühlen hat man häufig nur wenige bis gar keine Einstellmöglichkeiten. Bei Kegelmahlwerk-Mühlen sieht es aber in der Regel anders aus.

WMF Skyline Kaffeemühle Mahlgrad

Die WMF Skyline Kaffeemühle mit ihrem Kegelmahlwerk lässt sich auf 12 unterschiedliche Mahlgrade einstellen von 1 (sehr fein) bis 12 (sehr grob). So kann man damit sowohl Kaffee für die French Press, als auch für die Espressomaschine mahlen. Sehr gut!

WMF Skyline Kaffeemühle Kegelmahlwerk

Das Kernstück der WMF Skyline Kaffeemühle ist natürlich das Kegelmahlwerk. Wie man sieht, haben wir dieses bereits genutzt und ich muss sagen, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Das einzige Problem bekommt man, wenn man Espresso für Siebträger mahlen möchte. Die feinste Stufe ist dafür eigentlich nicht wirklich fein genug. Es fehlt also für diesen Fall noch eine Mahlstufe.

WMF Skyline Kaffeemühle Kegelmahlwerk

Da man das Mahlwerk relativ gut auseinandernehmen kann, ist auch die Reinigung eigentlich ein Kinderspiel. Und doch habe ich sie nicht vor dem Fotografieren gereinigt.

WMF Skyline Kaffeemühle Bürste

Um die Kaffeemühle zu reinigen, hat WMF geschickterweise eine Bürste gleich mitgeliefert. Sie ist ordentlich im Deckel des Behälters für die Kaffeebohnen verstaut. Für mich ein wichtiger Pluspunkt, da die Reinigung der Kaffeemühle wichtig ist und sich (bei nicht erfolgen der Reinigung) schnell auf den Geschmack auswirken kann.

WMF Skyline Kaffeemühle Kaffeebehälter

Nicht so gut finde ich den Auffangbehälter für den gemahlenen Kaffee. Dieser ist aus Plastik und besitzt keinen luftdicht abschließbaren Deckel. Und vor allem, weil der Auffangbehälter eben aus Plastik besteht, hat man durch die elektrostatische Aufladung immer Kaffeereste im Becher, die man entfernen muss. Schließlich möchte ich meinen Espressokaffee nicht mit meinem Kaffee für die French Press mischen.

WMF Skyline Kaffeemühle Dosierer

Dafür verfügt die WMF Skyline Kaffeemühle über einen Dosierer für die Menge an Kaffeebohnen, die gemahlen werden sollen. Hier geht es nach Tassen von 2 bis 10. Die Dosierung ist sogar relativ präzise pro Tassen, ich habe das mal mit der abgewogenen Menge an Kaffeebohnen geprüft. Das ist sehr gut, da kann man sich ungefähr dran orientieren. Generell solltet ihr eure Kaffeebohnen nicht alle in dem Behälter lagern! Lieber in einem luftdichten und lichtdichten Behälter trocken und einigermaßen kühl lagern. Und nicht zu lange.

Die WMF Skyline Kaffeemühle – Das Fazit:

Insgesamt bin ich sehr mit der WMF Skyline Kaffeemühle zufrieden. Es gibt nur kleinere Punkte, die man beanstanden könnte (Mahlgrad für Espresso Siebträger nicht fein genug, Kaffeeauffangbehälter aus Plastik). Sie mahlt den Kaffee gut und die Dosierung erfolgt auch verhältnismäßig genau. Dabei ist sie einfach zu reinigen und sieht sogar noch gut aus. Die Lautstärke ist zwar etwas höher, als man erwartet, aber auch noch im Rahmen. Sie kostet zur Zeit etwa um die 90 Euro, was ein absolut angemessener Preis ist. Von mir eine klare Kaufempfehlung.

Hier findet ihr die Skyline auf Amazon: