Zu Weihnachten: 10 Geschenkideen für Kaffeeliebhaber unter 30 Euro

Weihnachten steht vor der Tür. Neben dem Geburtstag wohl die passendste Gelegenheit einem Kaffeeliebhaber eine Freude zu machen. Vielleicht geht es euch genauso wie mir… Ich stehe jedes Mal wenn es ans Schenken geht doof da und weiß nicht, was ich kaufen soll. Daher habe ich mal eine Liste von Geschenkideen zusammen gestellt, die euch die Suche etwas leichter machen soll.

Die Vorgehensweise ist recht simpel. Es sind Produkte, die ich selbst nutze oder über die ich mich als Geschenk freuen würde, da sie in meiner Kaffeesammlung noch fehlen. Die Preise von unter 30 Euro beziehen sich auf den aktuellen Preis bei Amazon. Stand Anfang Dezember 2015.

„Zu Weihnachten: 10 Geschenkideen für Kaffeeliebhaber unter 30 Euro“ weiterlesen

Der Drive Thru Starbucks in Düsseldorf – Ein Besuch

Starbucks Logo Düsseldorf Drive Thru

Die Drive Thru Restaurants kennt man schon seit vielen Jahren. Vor allem mit McDonalds bringe ich sie in Verbindung. Aber mit Kaffee? Klar kann man bei McDonalds auch einen Kaffee im Vorbeifahren bekommen, aber eines der großen Kaffeehäuser? Starbucks hat in Düsseldorf vor gut 2 Jahren Deutschlands ersten Drive Thru des Unternehmens aufgebaut. An der Erkrather Straße 364 stadteinwärts hat man ihn günstig an einer der Hauptverkehrsstraßen der Stadt platziert.

Ich habe doch gar kein Auto

Wie testet man ein Drive Thru Restaurant, wenn man überhaupt kein Auto besitzt? Natürlich mit meinem Fahrrad. Ich war an diesem sonnigen Freitag Nachmittag der einzige Besucher des eigentlichen Drive Thrus, innen und außen war der Starbucks gut besucht. Man hat mich auch nicht komisch angeschaut, ob meines Zweirades. Im Gegenteil, ich bin ins Gespräch mit dem Barista gekommen und er hat mir ein wenig vom täglichen Treiben rund um die Erkrather Straße erzählt.
„Der Drive Thru Starbucks in Düsseldorf – Ein Besuch“ weiterlesen

Zum 20. Geburtstag von Starbucks gibt es 6 neue Frappuccino Geschmackssorten

Der Frappuccino. Das Getränk mit dem Starbucks zu dem wurde, was es heute ist. Manche sagen, die Jungs aus Seattle haben die Lizenz zum Gelddrucken gefunden. Nun, ich bin kein Fan von den Kreationen unter grünen Sirene, trotzdem muss man die Marketing-Bemühungen der Firma mehr als anerkennen. Gerade im mobile Marketing ist man die Sperrspitze der Entwicklungen.

Zum 20. Geburtstag von Starbucks kommt der Frappuccino in 6 neuen Geschmacksrichtungen in die Cafés. Der Startschuss ist heute gefallen und gilt für eine begrenzte Zeit, die aber nicht näher genannt ist.

Die neuen Frappuccino Geschmacksrichtungen sind:
Caramel Cocoa Cluster, Cinnamon Roll, Cotton Candy, Cupcake, Lemon Bar und Red Velvet Cake.

Fanflavors Starbucks

Das alles findet ihr auf der Seite Frappuccino.com. Ja, die gibt es wirklich :)

Welcher Flavor mir am meisten zusagt, werde ich die Tage doch mal testen gehen.

Starbucks und Spotify gehen Partnerschaft ein

Starbucks Upper East Side New York

Zwei starke Unternehmen – Beide stehen in ihrer Branche als Inbegriff des Gamechangers. Nun tun sich die Kaffeehauskette Starbucks und der Musik-Streamingdienst Spotify zusammen. Wie sieht die Partnerschaft aus? Ganz genau ist es nicht bekannt, da die Partnerschaft erst diesen Herbst in den USA und danach in Kanada und UK anlaufen wird. Ob wir auch in Deutschland in den Genuss einer Barista Playlist kommen ist noch offen.

Alle My Starbucks Rewards Karten Inhaber können für die Sterne künftig auch eine Spotify Premium Mitgliedschaft erwerben. Darüber hinaus wird die Musik in den Cafés von den Baristas über Spotify gesteuert und so können sich Stammgäste die Lieblingssongs der Baristas anhören… So wie eben in jedem anderen etwas cooleren Café ;)

Auch Playlists von Starbucks wird es bei Spotify geben. Diese umfassen Starbucks-Café Songs der letzten 20 Jahre.

Origami bei Starbucks in Japan

Im der westlichen Welt fällt Starbucks dieser Tage vor allem durch den Vorstoß im Mobile Marketing auf. Neue Coupons, mobiles Bezahlen und und und. Sicher keine schlechte Sache. Ich war trotzdem erst ein Mal dieses Jahr im Starbucks. In nyc gibt es für mich bessere Optionen. Der Grund, warum ich hier einen der Unzähligen Niederlassungen in der Upper East Side besucht habe war nicht um einen Kaffee zu trinken oder das freie Internet zu nutzen, ich habe stattdessen nach einem Produkt gesucht, welches es aber anscheinend nur für Kaffeeliebhaber in Japan gibt: Starbucks Origami.

Starbucks Upper East Side New York

Kaffee auf Reisen ist schon immer ein spannendes Thema gewesen. Wenn man nicht gerade in einer Großstadt ist, sondern vielleicht einen Urlaub in der Natur geplant hat. Dafür könnte die Origami eine schöne Lösung sein. Doch was hat Starbucks hier aus dem Hut gezaubert?

Es ist eine kleine Packung. In ihr verbirgt sich jedoch ein wenig dickes Papier, ein kleiner Kaffeefilter und darin eingebettet eine Portion Kaffee. Alles so portioniert, dass es für eine Tasse Kaffee reicht. Was man doch noch braucht ist warmes Wasser. Das kann man aber auch zum Beispiel auf einem Lagerfeuer machen. Nur beim Eingießen über den Kochtopf sollte man vorsichtig sein, denn das Origami, das sich auf die Tasse stellen lässt und im Prinzip wie ein kleiner Dripper funktioniert, ist sehr klein und delikat. Aber seht selbst. Ich habe einige Fotos auf der japanischen Starbucks Seite gefunden:

Origami Starbucks

Einen Artikel, den ich dazu gefunden habe, und da muss man wirklich von gefunden sprechen, denn es gibt erstaunlich wenige Quellen zu Starbucks Origami, beschreibt, dass das Produkt bereits im Jahr 2010 auf den Markt gebracht wurde.

In Deutschland ist es zurzeit nicht zu erwerben. Jemand auf Amazon verkauft die Packung für 68 US Dollar das Stück. 24 Packungen sind drin a 10g Kaffeepulver, was für einen normalen Kaffee sicher etwas dünn ist. Bei aller Liebe, das wäre es mir aber dann doch nicht wert.

Auch auf Social Networks findet man die Starbucks Origami Version. Nicht nur auf den Starbucks eigenen Facebook oder Twitter Kanälen, sondern auch auf Instagram posten User immer wieder die niedliche Idee. Hier xaniesideup:

Hier sind es übrigens nur 3 Cups. Bei Amazon könnten es Nachfüllbeutel sein.

In Großbritannien könnte es 2026 mehr Cafés als Pubs geben

Die spinnen, die Briten. Seit meiner Kindheit habe ich diesen Satz von Obelix im Ohr. Heute, viele Jahre und viele Freunde in Großbritannien später, kann ich das nicht bestätigen.

Die Briten lieben Kaffee, was sich in einer stetig steigenden Zahl der Coffeeshops niederschlägt. Alleine in der Zeit nach der großen Weltwirtschaftskrise haben mehr als 3800 Cafés aufgemacht. In der gleichen Zeit haben sich die Türen von 4500 Pubs für immer geschlossen.

Cafe und Pubs Zahl in Grossbritannien im Vergleich

Ein weiterer Trendverstärker waren Gesetze und die weitere Ausbreitung von Caféketten wie Starbucks oder Costa. Auf der Seite vom Mirror war heute eine lustige Statistik zu sehen, die die Anzahl von Cafés und Pubs in Großbritannien über die Zeit miteinander vergleicht. Setzt sich der aktuelle Trend fort, so sind im Jahr 2026 genauso viele Cafés wie Pubs auf der Insel (+Nordirland) zu finden.

Die Grafik findet ihr hier.

Ich wage mal zu behaupten, dass sich der Trend nicht so linear fortsetzt, wie zu erwarten ist. Wenn Pubs nicht in den Zeiten der Weltwirtschaftskrise geschlossen haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie dies in den nächsten Jahren tun müssen eher kleiner. Auch besteht ja nur ein begrenzter Bedarf an Kaffee. Aber das ist Theorie. Nehmen wir den Artikel einfach mal mit einem Augenzwinkern hin.

#StarbucksRoastery – Starbucks erster Flagship Store in Seattle

Wenn ich kostenloses WLAN in New York auf die Schnelle suche, dann gehe ich in die Nähe eines Starbucks oder setze mich gerne auch rein und trinke meinen Favoriten: Den Iced Café Americano. Nichts was in irgendeiner Weise besonders ist. Espresso mit Wasser und Eis. Genial. Daran sieht man schon, dass ich kein Fan der Chestnut Praline Lattes oder Peppermint Mochas bin. Ich gehe schon lange nicht mehr zu Starbucks, wenn ich guten Kaffee trinken will. Da ist meine erste Wahl immer noch Woyton in Düsseldorf. Toby’s Estate oder Culture Espresso sind meine Go-Tos hier in New York.

Starbucks ist der Trend der hippen Cafés natürlich nicht verborgen geblieben und so hat man in Seattle einen riesigen Flagship Store aufgebaut. In diesem wird geröstet, getestet und natürlich auch verkauft. Wenn man sich die Bilder auf Instagram oder Twitter anschaut, so bekommt man auf jeden Fall Lust auch mal in „The Willy Wonka Factory Of Coffee“ zu fahren uns sich den neuen Store anzuschauen. Es gibt 2 Bars, eine Bibliothek mit über 200 Büchern und natürlich freies W-Lan.

Ich habe euch mal eine Auswahl zusammen gestellt:

Natürlich gibt es bei Starbucks auch ein Video dazu:

Sieht schon klasse aus. Alles ist mit dem Hashtag #StarbucksRoastery versehen, sodass die Firma auch den gesamten Buzz in der Social Media Welt mit auswerten kann. Und so wie ich das hier in den letzten Tagen mitbekommen habe, ist der Rummel um das neue Flagschiff nicht gerade klein. Wenn ihr also das nächste Mal in Seattle seid…

#100CoffeeCups – Kunstwerke auf Starbucks Kaffeebechern

Josh Hara heißt der gute Mann. Kaffee Fan durch und durch und Creative Director bei Resource Ammirati einer Marketing Agentur aus Columbus, Ohio. Zwei Leidenschaften, die sich anscheinend hervorragend verbinden lassen. Auf Starbucks Bechern hat Josh kleine Kunstwerke erstellt. 78 sind es inzwischen, aber es werden sicher noch mehr in den nächsten Wochen.

Hier einige seiner Kunstwerke:

Auf Twitter und Instagram findet ihr die Becher mit dem Hashtag #100CoffeeCups.

Why the other monsters always sent Frankenstein on the coffee run. #100CoffeeCups

A photo posted by Josh Hara (@yoyoha) on

Starbucks Delivery kommt im 2. Halbjahr 2015

Starbucks Kaffee Kostüm Halloween Karneval

Food Delivery ist ein riesiges Thema in den USA. Nicht nur Chinesisch oder Indisch am Abend über Seamless, sondern mittlerweile werden auch viele der normalen Einkäufe über Firmen wie Freshdirect oder Amazon erledigt. Eine Firma hat sich scheinbar auch über den Eintritt in den Delivery Markt Gedanken gemacht. Starbucks.

Die Frage ist, wie Starbucks ein Produkt, für das Konsumenten nur knapp 3-7 Dollar zahlen, profitabel ausliefern kann. Viele Experten sagen, dass das in der Form gar nicht möglich ist und man einen Mindestbestellwert von ca. 15 USD haben müsste.

Ob man von Seiten Starbucks nur plant auf diesem Weg einen größeren Marktanteil zu sichern, bleibt hier offen. Sicher ist jedoch, dass die Firma hier von einer Policy abgeht, die sie seit vielen Jahren verfolgt hat: „Third Place“. Starbucks wollte immer der dritte Ort im Leben der Kunden werden und sich neben den eigenen vier Wänden und dem Arbeitsplatz als dritter Wohlfühlort etablieren. Dies hat hier in den USA auch mit an vielen Orten geklappt. Der Schritt jetzt auch den Kaffee an die ersten beiden Orte zu liefern wirkt auf mich nicht ganz in einer Linie mit der bisherigen Strategie. Dabei darf man nicht vergessen, dass in den USA die Kaffeehauskultur anders ist als in Deutschland oder Europa. Coffee-to-go ist hier ein Riesending und so kann es vorkommen, dass man in einem Cafe sitzt und man der einzige ist, der den Cappuccino dort trinkt. Ein Delivery Konzept könnte also einfach den Weg zum Café sparen.

Man darf also gespannt sein, wie hoch der Mindestverzehr bei der Lieferung sein wird und wie viele Leute es nutzen. In den USA hat es sicher eine größere Chance als in Deutschland.

Mehr zum Thema bei USAToday.

Ein Starbucks Kostüm zu Halloween

Halloween ist in den USA ein deutlich größeres Fest als in Europa. Man kann es sich aber ungefähr so wie bei uns Karneval vorstellen. Sprich, es gibt eine Parade, viele Leute auf den Straßen sind verkleidet und es fließt reichlich Alkohol und wahrscheinlich am nächsten Morgen auch genug Kaffee.

Einen sehr niedlichen Bezug zu Kaffee habe ich hier auf den Straßen von New York gesehen. Ein kleines Mädchen war als Starbucks Cup verkleidet. Wahrscheinlich als Latte mit Sahnehaube. Auch der grüne Strohhalm war ganz genau so wie es bei Starbucks der Fall ist. Da haben sich die Eltern sicher viel Mühe gegeben und ich war sicher nicht der einzige, der das Mädchen fotografiert hat.

Starbucks Kaffee Kostüm Halloween Karneval

Ob Halloween oder Karneval, kreative Kostüme sind immer klasse und werden massenhaft fotografiert. Ich habe die Kleine natürlich auch auf Instagram hochgeladen und dort hat es auch vielen Leuten gefallen. Also lasst euch nächstes Mal was einfallen. Am besten natürlich mit Kaffee-Bezug. Kaffee-Bohne wäre sicher auch nicht das schlechteste Kostüm.

Leider gibt es das Kostüm nicht bei Amazon zu kaufen. Hier jedoch 2 Alternativen:

Kaffeebohnen als Ohrstecker als kleines Accessoire

Kaffee to go Kostüm (für sie und ihn)