Im Test: Die KYG Kaffeemühle mit Scheibenmahlwerk

Heute haben wir mit der elektrischen KYG Kaffeemühle Scheibenmahlwerk einen wahren Shootingstar in der Welt der Grinder im ausführlichem Test. Laut Amazon gibt es die Mühle erst seit Mai 2017 im Angebot. Die Firma hinter der Marke KYG kommt aus Dongguan, China und verkauft keine weitere Kaffeemühle, was bei Unternehmen wie Delonghi, Rommelsbacher oder Graef natürlich ganz anders aussieht.

Die KYG Propellermühle liegt im unteren Preissegment, das muss man bei einem Preispunkt von knapp 25 Euro direkt feststellen. Doch da billig nicht immer gleich schlecht heißt, haben wir das Gerät auf Herz und Nieren oder besser auf Bohne und Mahlwerk getestet.

In der Packung befinden sich neben der Kaffeemühle auch eine mehrsprachige Gebrauchsanweisung, ein Dosierlöffel und ein Pinsel zur Reinigung.

Und hier könnt ihr die Kaffeemühle kaufen: https://amzn.to/2tcVD9S

Design

Das Design der KYG Kaffeemühle ist schlicht aber ansprechend und passt durch die Maße von 21,6 x 10,6 x 10,2 cm in jede kleine Ecke der Küche. Die einzige verfügbare Farbe ist schwarz. Das passt für mich persönlich, jedoch wird die Edelstahloptik in vielen anderen Küchen bevorzugt. Auch die Optik ist aus meiner Sicht klein, frech und ein Gegenentwurf zu den meisten Maschinen im mittleren Preissegment, die im Vergleich oft mehr als doppelt so hoch sind.

Ansicht Top KYG Kaffeemühle
Ansicht Boden KYG Kaffeemühle
Packungsbeilage KYG  Gebrauchsanweisung, Dosierlöffel und Reinigungspinsel
Packungsbeilage KYG Gebrauchsanweisung, Dosierlöffel und Reinigungspinsel

Wie ihr auf den Fotos seht, ist das Gehäuse in Plastik und das Mahlwerk in Edelstahl gehalten.

Scheibenmahlwerk KYG Kaffeemuehle
Scheibenmahlwerk KYG Kaffeemuehle

Auf den ersten Blick fragt man sich, wo Einstellmöglichkeiten für Mahlgrad und -menge zu finden sind. Es gibt einen An- und Ausknopf. Damit regelt man den kompletten Mahlvorgang auf den wir im nächsten Teil des Testberichts eingehen, denn natürlich muss vor allem das Ergebnis des Mahlvorgangs stimmen.

Mahlvorgang

Der Mahlvorgang ist bei der KYG Kaffeemühle der Punkt im Test, wo es für die meisten interessant wird. Wie gerade beschrieben, gibt weder eine Einstellungsmöglichkeit für die Zeit noch den Feinheitsgrad. Alles muss manuell vom Nutzer abgewogen werden. Die Formel dafür ist ganz einfach: Je länger der Mahlvorgang dauert, desto feiner ist das produzierte Kaffeemehl. D

Kurzer Einschub: Einfüllen sollte man den Kaffee nur bis zur angegebenen Marke. Etwas mehr als 50 Gramm sind pro Mahlvorgang als Maximum ratsam.

Es gibt hier auf Amazon Angaben vom Hersteller, die nach unseren Testergebnissen in Teilen falsch sind. Demnach sollen 6 Sekunden für eine FrenchPress Press, 8 Sekunden für den Handfilter und 10 Sekunden für Espressokocher oder -Maschine reichen. Die Zeiten für eine feine Mahlung, sprich fein genug für Espresso sind signifikant höher, wenn sie überhaupt in zufriedenstellendem Maße mit der KYG Kaffeemühle möglich sind.

Wir haben euch hier auf den Fotos die Mahlergebnisse der KYG Kaffeemühle nach 10 Sekunden und nach 25 Sekunden dargestellt. Unten im Video haben wir den Knopf noch um einiges länger gedrückt.

Feines Kaffeemehl KYG
Grobes Kaffeemehl KYG Kaffeemuehle
Grobes Kaffeemehl KYG Kaffeemuehle

Das Kaffeemehl nach 10 Sekunden ist für eine French Press geeignet, ggf nimmt man noch 2-3 Sekunden mehr für einen Handfilter. Hier würde ich das Ergebnis als gut einstufen und vor allem für preisbewusst Käufer kann man hier nicht viel falsch machen.

Die KYG stellt vor allem wegen dem Scheibenmahlwerk stellt auch nach 25 Sekunden nicht unbedingt ein Ergebnis her, das ich für eine Espressomaschine verwenden würde. Auch nach 30 Sekunden nicht, wo die Maschine merklich lauter wird und eher freidreht als wirklich noch etwas zu zerkleinern.

All dies kann man natürlich ohne Stoppuhr auf Sicht machen, erfordert aber sicher einige Mahlvorgänge Eingewöhnungszeit.

Mahlergebnis Vergleich KYG Kaffeemühle grob vs fein


Der Hersteller gibt übrigens an, dass man die Maschine nicht länger als 60 Sekunden laufen lassen soll. Wie dies bei Kräutern, Nüssen oder ähnlichen Nahrungsmitteln ist, habe ich nicht getestet. Kaffee ist schließlich meine Leidenschaft.

Reinigung

Wichtig bei der Reinigung der KYG Kaffeemühle ist vor allem, dass man kein Wasser benutzen soll. Dafür ist ein kleiner Pinsel mit in der Verpackung. Und das ist auch gut so, da sich einiges an Kaffeemehl im Deckel und auf dem oberen Rand ansammelt. Dabei fällt nicht unbedingt viel auf die Unterlage, aber auch im Mahlwerk bleibt einiges an den Wänden kleben. Dies kann man dann mit dem Pinsel säubern.

Reinigung KYG Kaffeemühle Mahlwerk
Reinigung KYG Kaffeemühle Mahlwerk

2 Jahre gibt der Hersteller Garantie (Stand: Februar 2019)

Vor und Nachteile der KYG Kaffemühle

Vorteile

  • Ansprechendes Design
  • Preis Leistungsverhältnis für grobe Mahlgrade
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Kaum möglich eine wirklich feine Espressomahlung herzustellen
  • Keine Designalternativen
  • Gefühl für Mahlvorgang nicht intuitiv, aber hat es schnell drauf

Wenn ihr keinen Text mögt, haben wir hier unser Testvideo für euch:

Fazit

Für die Nutzung von Filterkaffee und French Press kann ich die KYG Kaffeemühle empfehlen. Auch das Design ist durch seine Kompaktheit ein Gegenentwurf zu den großen Maschinen. Für Espresso würde ich die Maschine nicht empfehlen.

Stellt uns gerne Fragen in die Kommentare, die wir dort gerne beantworten. Und… wenn wir euer Interesse geweckt haben, könnt ihr sie hier gerne kaufen: https://amzn.to/2tcVD9S

Im Test: Kaffeemühle Encore 485 von Baratza

Wir haben die Baratza Encore 485 Kaffeemühle für euch getestet. Erste Eindrücke und ein Mahlvorgang in der feinsten und gröbsten Einstellung durchgeführt.

Heute haben wir die Kaffeemühle Baratza Encore 485 im Testbericht. Die Maschine hat ein Kegelmahlwerk und beim Feinheitsgrad kann zwischen 40 Mahlgraden gewählt werden.

Die Baratza Encore Kaffeemühle findet ihr hier auf Amazon: https://amzn.to/2DCT9rs

Design

Die Baratza Encore 485 ist nicht das Supermodel unter den Kaffeemühlen, die wir getestet haben. Designed werden die Baratza – Geräte in Seattle, also einer der Kaffeehauptstädte der Welt (vor allem dank Starbucks, aber auch aufgrund einer unglaublich diversen Barista-Kultur). Das sieht man der unscheinbaren Mühle nicht an. Das Design ist eher schlicht gehalten und sämtliche Komponenten (Körper, Kaffeemehlbecher und Kaffeebohnenbecher) sind aus Plastik. Das gefällt meiner Erfahrung nicht jedem, da Alu-Optik ja stark im Trend liegt. Die Mühle passt jedoch gut in Küchen, die bereits andere dunklere Geräte hat.

„Im Test: Kaffeemühle Encore 485 von Baratza“ weiterlesen

Das für mich schönste Café auf Mallorca: Arabay in Palma

Ich war in den letzten Jahren häufiger mit Freunden auf Mallorca. Fernab des Ballermanns mieten wir uns ein Haus und genießen eine Woche Pool, Meer und gutes Essen. Dazu gehört natürlich auch immer guter Kaffee. Die Rolle als Kaffeebeauftragter ist seit einigen Jahren vergeben und ich trage sie sehr gerne. Es ist immer eine Herausforderung für 12 Leute und eine Woche die richtige Menge an Bohnen zu kaufen oder auch nur jedermanns Geschmack zu treffen. zumal natürlich auch die Anteile Kaffee- und Espressoliebhaber immer um die 50-50 verteilt sind.

Eines der absoluten Highlights des Trips ist unsere Fahrt nach Palma direkt nach der Ankunft. Durch die engen Gassen der mallorquinischen Hauptstadt schlendernd freuen wir uns alle auf ein absolut geniales Café am Carrer del Sindicat, das Arabay. Selbst schöne und stylische Coffee Shops in Berlin oder New York City sind nicht schöner eingerichtet oder servieren den Kaffee mit mehr Hingabe. 

„Das für mich schönste Café auf Mallorca: Arabay in Palma“ weiterlesen

Ist Kaffee hygge?

Ich lese gerade ein gutes Buch zum Thema Hygge und der damit verbundenen Wohnraumverbesserung. Es heißt „The Little Book of Hygge – The Danish Way to Live Well“ und wurde von Meik Wiking geschrieben.

Die gute Art zu leben… Das hat auch etwas mit dem Thema Kaffee zu tun und es ist gar nicht mal so weit vom zentralen Punkt entfernt: Genuss. Natürlich geht es im Konzept Hygge noch mum viel mehr: Zum Beispiel Licht, Kerzen und Geselligkeit. Kurzum, die dänische Art zu leben macht glücklich, so lassen es zumindest zahlreiche Studien vermuten.

Buch zum Thema Hygge und was Kaffee damit zu tun hat

Ein zentraler Teil ist auch Essen und Trinken. Vor allem Schokolade und Süßes sind wichtig, aber auch warme Getränke generell – nach Kerzen/Beleuchtung sogar der wichtigste Bestandteil von Hygge. Und Dänen lieben Kaffee, beides zusammen wird dann „kaffehygge“ genannt und kann in zahlreichen Cafés nicht nur in der Hauptstadt Kopenhagen erlebt werden.

Wie sieht Kaffehygge aus?
In der reinsten Form ist man zuhause mit guten Freunden und genießt einen selbst aufgebrühte, tolle Tasse Kaffee. Bei Kerzen und guten Gesprächen. Natürlich ist das auch in einem gemütlichen Coffee Shop möglich.

Wenn ihr das Thema spannend findet und euch für die Kunst des dänischen (glücklichen) fasziniert, dann kann ich euch das Buch nur empfehlen.

Kaffeemaschinen – Espressomaschinen und Kaffeemühlen am Black Freitag

Heute ist wieder der größte Shopping-Tag in den USA, der Schwarze Freitag. Auch hier in Deutschland gibt es mittlerweile unzählige Händler, die sich an dem Kauffest beteiligen. Natürlich steht Amazon als amerikanisches Unternehmen da an vorderster Stelle und lockt uns Kaffeejunkies mit unzähligen Schnäppchen.

Ich möchte euch nicht mit bunten Bildern nerven, hier nur die Links.

Alle Black Freitag Kaffeemaschinen: http://amzn.to/2jiwxB2
Alle Black Freitag Espressomaschinen:
Alle Black Freitag Kaffeemühlen: http://amzn.to/2i3JJx4

Ein knaller Angebot ist die Philips Senseo Quadrante HD7865/60 Kaffeepadmaschine (XL-Wassertank) schwarz für 61,99 anstelle von 119,99.

Viel Spaß beim Shoppen!

Disclaimer: Mit einem Einkauf über diese Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich der Preis nicht.

Im Test: Die Delonghi Dedica KG520.M elektrische Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk

Heute haben wir die Kaffeemühle Delonghi Dedica KG 520.M im ausführlichen Test. Es ist mit einem Preis bei Amazon von 189 € die teuerste Kaffeemühle die wir je auf diesem Blog getestet haben und gleichzeitig, um es vorwegzunehmen, auch die optisch ansprechendste Maschine.

Mittlerweile haben wir die Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk schon 2 Monate im Dauereinsatz und wollen unsere Erfahrungen gerne mit euch teilen. Und uns sind tatsächlich ein paar Kleinigkeiten aufgefallen, die wir beim ersten Mahlvorgang noch nicht gemerkt hatten. 


Optik

Der absolute Pluspunkt der Maschine ist ihr Äußeres. Nicht nur das Edelstahlgehäuse, sondern auch alle anderen Behälter und abnehmbaren Teile sehen sehr ansprechend aus. In jede Küche, die mit vielen Edelstahlgegenständen ausgestattet ist, passt die Delonghi Dedica KG 520 hervorragend hinein.
„Im Test: Die Delonghi Dedica KG520.M elektrische Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk“ weiterlesen

Wie lange hält der Emsa Travel-Mug warm – Isolierbecher im Test

Dass ich ein großer Fan vom Emsa Travel-Mug bin, hatte ich euch schon in meinem ausführlichen Test des Isolierbechers mit auf den Weg gegeben. Nun habe ich noch einen zweiten Test gemacht, und zwar mit einem Temperaturmessgerät.

Der Test war recht einfach aufgebaut, entspricht aber den Gebrauchsanwendungen der meisten Nutzer würde ich annehmen. Der Emsa Travel Mug stand während des Tests in einem normal temperierten Raum bei um die 21° Celsius.

Im ersten Teil des Tests habe ich Wasser auf 100 Grad erhitzt und in den Isolierbecher gegossen. Dort wurde der Deckel bei ca 96° Celsius dicht verschlossen. Nach 75 Minuten war die Temperatur auf 81,6° Celsius abgefallen.

Im zweiten Teil – natürlich habe ich den Travel Mug vorher noch abkühlen lassen – waren es zu Beginn wieder 96° Celsius und nach 6 Stunden ist die Temperatur bei 62,3° Celsius gewesen.

Leider können wir nicht von einer linearen Abkühlung der Flüssigkeit ausgehen, sprich die Werte für 2, 4 oder 8 Stunden sind mit einer Formel zu berechnen, die ich leider nicht beherrsche. Pi x Daumen würde ich aber sagen, dass der Kaffee nach 2 Stunden ca. auf 75° Celsius und nach 4 Stunden ca. auf 67° Celsius ist.

Wie die genauen Zahlen auch sein mögen, das Ergebnis hat mich überzeugt. Selbst nach 6 Stunden ist der Kaffee immer noch so warm, dass man ihn gut To Go genießen kann. Dabei bleibt zu beachten, dass die meisten Maschinen den Kaffee nicht mit 95° aufbrühen, sondern deutlich darunter. Bei Nespressos habe ich nur um die 65° heißes Wasser gemessen.

Hier habe ich den Test auch noch mal in einem Video festgehalten.

Im Test: Der Carrera No 551 Wasserkocher

Um guten Kaffee herzustellen ist eine Komponente so wichtig wie unterschätzt: Wasser. Gutes Wasser ist ein essentieller Bestandteil eines jeden geschmackvollen Kaffees. Viele Privatpersonen filtern ihr Wasser – zB mit einer Brita – um die Qualität des Kaffees zu verbessern. Vor allem mit sehr kalkhaltigem Wasser merkt man schnell einen Unterschied im Geschmack, auch wenn man zu viele Mineralien im Wasser hat, so zum Beispiel wenn man nicht Leitungswasser, sondern besonders mit Mineralien versetztes Wasser aus Flaschen nimmt, ist der Geschmack auch anders und für viele Gaumen nicht unbedingt besser. Kurzum, achtet auch auf diesen Faktor bei der Zubereitung eures Lieblingsgetränks.

Wasserkocher (Kettle) schauen wir uns auch immer wieder in unseren Testberichten an. Heute haben wir ein Modell aus dem Bereich Luxusklasse im Test, den Carrera No 551. Was kann einen Wasserkocher überhaupt in den Bereich Luxus einordnen? Im Falle von Carrera, sind das gute Funktionalitäten/Features und ein hervorragendes Design.

Wie immer haben wir auch ein Testvideo vom Carrera Wasserkocher No 551 gemacht und auf unseren Espressogeeks Youtube Kanal gestellt.

Natürlich haben wir euch aber unsere Testergebnisse auch noch mal aufgeschrieben.
„Im Test: Der Carrera No 551 Wasserkocher“ weiterlesen

Im Test: Die Rhinowares Handkaffeemühle

Der Sommer ist die Outdoor-Saison und viele von Euch wollen auch unterwegs auf frischgemahlenen Lieblingskaffee nicht verzichten. Ob im Urlaub, auf der Wanderschaft oder beim Picknicken. Auf dem Markt werden einige Handkaffeemühlen angeboten, die eine ideale Lösung für Kaffee „on the go“ sein sollten. Eine davon ist die kompakte manuelle Kaffeemühle von Rhinowares, die wir diesmal für Euch getestet haben.
Es ist eine kleine Kaffeemühle, die das Mahlen sowohl zu Hause, bei der Arbeit oder aber auch unterwegs ermöglicht.

Hier könnt ihr die Rhinowares Handkaffeemühle kaufen.

Die Verpackung

Die Kaffeemühle ist in eine robuste Box verpackt, zusätzlich geschützt wird sie durch eine praktische Reisetasche, die Euch erlaubt die Kaffeemühle bequem zu transportieren. Definitiv ein plus Punkt!

Rhinowares Handkaffeemuehle Test Verpackung

Das Design

Die Rhinowares Handkaffeemühle ist simple aufgebaut und setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:
„Im Test: Die Rhinowares Handkaffeemühle“ weiterlesen

Im Test: Die Melitta Molino Kaffeemühle

Die heutige Kaffeemühle im Testbericht, die Melitta Molino, haben wir bei Ebay Kleinanzeigen gekauft. Das ist eigentlich ungewöhnlich für unsere Vorgehensweise, aber ich finde es ist ein kleiner eingebauter Langzeittest, da die Kaffeemühle ja schon einige Zeit (hier ein Jahr) im Einsatz war und wir zum Beispiel bei der Rommelsbacher EKM 200 nach 3 Jahren deutliche Unterschiede zur Anfangszeit beobachten konnten.

Hier findet ihr die Melitta Molino auf Amazon.

Heute also die Melitta Molino. Hier handelt es sich um ein klassisches Einsteigergerät. Der Preis von ca. 40 Euro lässt genauso darauf schließen wie das Mahlwerk (Scheibenmahlwerk) und das Design. Trotzdem haben wir gute Resultate erzielen können. Wie immer haben wir ein Video von unserem Test gemacht, in dem wir auch speziell auf das Mahlergebnis eingegangen sind. Wenn ihr also nicht den ganzen Artikel lesen wollt, sondern euch lieber berieseln lasst, hier das Video vom espressogeeks Youtube Kanal:

Du bist immer noch da? Gut, dann fangen wir mal mit dem Test an.
„Im Test: Die Melitta Molino Kaffeemühle“ weiterlesen