Das für mich schönste Café auf Mallorca: Arabay in Palma

Ich war in den letzten Jahren häufiger mit Freunden auf Mallorca. Fernab des Ballermanns mieten wir uns ein Haus und genießen eine Woche Pool, Meer und gutes Essen. Dazu gehört natürlich auch immer guter Kaffee. Die Rolle als Kaffeebeauftragter ist seit einigen Jahren vergeben und ich trage sie sehr gerne. Es ist immer eine Herausforderung für 12 Leute und eine Woche die richtige Menge an Bohnen zu kaufen oder auch nur jedermanns Geschmack zu treffen. zumal natürlich auch die Anteile Kaffee- und Espressoliebhaber immer um die 50-50 verteilt sind.

Eines der absoluten Highlights des Trips ist unsere Fahrt nach Palma direkt nach der Ankunft. Durch die engen Gassen der mallorquinischen Hauptstadt schlendernd freuen wir uns alle auf ein absolut geniales Café am Carrer del Sindicat, das Arabay. Selbst schöne und stylische Coffee Shops in Berlin oder New York City sind nicht schöner eingerichtet oder servieren den Kaffee mit mehr Hingabe. 

Das Arabay ist in einen unteren Bereich mit großer Bestelltheke, Tischen und Außenbereich sowie einen oberen Bereich mit Kaffeebohnen- und Zubehörverkauf eingeteilt. Dort bekommt man alles, was man vielleicht für seinen Genuss zuhause vergessen hat. Chemex, French Press oder Cafetière, selbst Waagen sind dort zu finden. Wir haben uns 3 French Presses aus Deutschland mitgebracht und brauchten daher nur den Kaffee nachzukaufen. Dabei kann man zwischen 15 und 20 Kaffee- und Espressosorten auswählen. Wir waren am Nachmittag dort, daher gab es leider nicht mehr alles vorrätig, speziell vom Yirgacheffe hätte ich gerne mehre ins Ferienhaus genommen. 

Dies hier ist unsere finale Auswahl für den ersten Teil des Urlaubs gewesen. Vor allem der Magnolia aus Honduras war ein absoluter Kracher, der meine Geschmacksnerven explodieren lies. Zugegeben, nicht jedermanns Sache, einige meinten auch, dass er gar nicht so richtig nach Kaffee schmeckt, sondern eher nach Olivenöl. Ein Tipp von mir hier ist die Kaffees zu mischen. Ich habe also immer 3 Löffel von dem Karaba aus Ruanda mit einem Löffel Magnolia gemischt. Mmmmmm.

Speziell eine Frage ist immer wichtig für den Einkauf: Wie viel Kaffee soll ich mitnehmen für die ganze Bande, damit ich nicht Mitte der Woche wieder nach Palma fahren muss? Nun in unserem Fall haben wir die Frage umgedreht, da wir am Mittwoch einfach wieder nach Palma fahren wollten und dabei natürlich auch länger im Arabay in der Sonne gesessen haben (und nebenbei noch 1 KG Kaffee gekauft haben). Wir haben 2 Mal am Tag – je nach den Mahlzeiten in guten Mengen Kaffee getrunken. Zubereitung wie gesagt in der French Press.

Generell gilt: 1kg Kaffee reicht für 10 Personen 3 Tage lang. 

Aber jetzt kommen wir noch mal auf das Arabay zurück. Warum wir alle dieses Café so lieben ist A) die Qualität des Kaffees und B) die Einrichtung des Lokals. Klar gibt es unzählige standard-Cafés auf Malle, hier hat sich aber jemand Gedanken über das Interieur gemacht. Mein Lieblingsbeispiel seht ihr hier. Der Wasserhahn ist in Form eines Siebträgers gestaltet. 

Einrichtung im Arabay Cafe ist toll. Wasserhahn Idee sieht aus wie ein Siebträger

Was soll ich mehr sagen, schaut es euch an und schreibt uns in die Kommentare, wie ihr es fandet!

Hier die  vollständige Adresse

Arabay Coffee

Carrer del Sindicat, 5 (Direkt an der Plaza Mayor) 

07002 Palma

Spanien

http://arabaycoffee.com/

Wenn ihr euch vor eurem Besuch schon mal einen Einblick auf Instagram verschaffen wollt.  https://www.instagram.com/arabaycoffee/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.